Wie die Politik über L E I C H E N geht!

Sie müssen sich anmelden...!

Beschreibung

Sehr geehrter Herr REINHARDT,

vielen Dank für Ihre Nachricht an die CDU Deutschlands. Mit folgender Nachricht haben Sie sich an uns gewandt:

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Merkel,

Ich schreibe Ihnen diese Mail aus größter Not, da ich bis jetzt keine Menschen weder in der Politik noch woanders gefunden habe der in der Lage war mir weiter zu helfen.

Zur Person:
Mein Name ist Detlef Reinhardt geboren am 2.12.1958 in Berlin-Friedrichshain jetzige Wohnanschrift

Baan Balina 59/40 Moo 2

Nojomtien SOI 3

20250 CHONBURI

Thailand

Telefonnummer: +66955807528

Leider hatte ich das große Glück kurz nach meiner Geburt 1959 an Kinderlähmung zu erkranken weil man vergessen hat, mir eine Schluckimpfung zu geben.

Bei einem jährlichen Kuraufenthalt Mitte der 90er Jahre in Wiesenbad, stellte man bei mir postpoliosyndrom fest. Die Kinderlähmung ist erneut bei mir ausgebrochen und schreitet stets und ständig voran. Postpoliosyndrom ist eine Muskel und Nerven Erkrankung die mit starken Schmerzen einhergeht.

Jahrzehntelang hat das Gesundheitssystem in Deutschland versucht mir zu helfen bis der Tag kam, wo die Ärzte sagten wir können dir nicht mehr helfen, man sagte mir du bist austherapiert gehe in ein warmes Land mindestens 26 Grad rund um die Uhr und das findet man nirgends wo in Europa.
Aus diesem Grund bin ich zur Krankenkasse gegangen habe eine Falschberatung bekommen.

Im Jahre 2016 bin ich dann nach Thailand ausgewandert weil hier die Temperaturen Tag und Nacht den geforderten Anforderungen der Ärzte entsprechen.
Dies ging auch eine ganze Weile gut bis die Krankenkasse ihren Fehler bemerkte und ihn revidierte.

Der folgende Link soll ein wenig Einblick in meine Situation geben.

Wenn Sie dass sich angeschaut haben, hoffe ich dass sie ein wenig Verständnis für meine Person haben und mir in dieser Angelegenheit weiterhelfen werden.

Ich möchte sie persönlich bitten, in meinem Fall eine Einzelfallentscheidung zu treffen.

Wie der Arzt es auch in dem Video sagt, man kann es nicht verstehen wenn der Staat schon Geld spart da er keine jährliche Kur bezahlen muss an den ganzen Medikamenten spart die in meinem Fall in die Tausende gehen keine Therapien mehr und so weiter und so weiter.

Damit sie größtmögliche Unterstützung erhalten gebe ich Ihnen hier die Adresse meines Rechtsanwaltes.

Rechtsanwalt Dan Mechtel,
Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft
Ehrlichstraße 18, 10318 Berlin
Telefon: 030/423 52 33; Telefax: 423 51 19; www.recht-in-karlshorst.de

Dieser wird Ihnen alle erforderlichen Unterlagen unterbreiten um zu einer besseren Entscheidung kommen zu können.

Was ich nicht verstehen kann, das in Deutschland Gesetze erlassen werden die Sozialschmarotzer ein Ende bereiten sollen, aber dabei auch eine Menge andere Menschen trifft, die es gar nicht treffen sollte. Siehe meine Person, auch ich habe ein Recht an einem menschenwürdigen Leben.

Ich möchte sie zum Schluss nochmals inständigst bitten sich diese Zeilen gut durchzulesen, gegebenenfalls meinen Rechtsanwalt oder mich mal persönlich zu kontaktieren um eine bestmögliche Entscheidung zu treffen in meinem Einzelfall.

Hochachtungsvoll Detlef Reinhardt

Folgende weitere Daten haben wir aufgenommen:

Hiermit bin ich einverstanden: Ja
Anrede: Herr
Vorname: Detlef
Nachname: REINHARDT
Straße: Ringenwalder Str., xxx
PLZ: 12xxx
Ort: Berlin
Geburtsjahr: 1958
Telefon: +66955807528
E-Mail: [email protected]
Betreff: Hilferuf denn auch ich habe ein Recht auf Leben

14 Kommentare auf “Wie die Politik über L E I C H E N geht!

  1. Stumpelrielzchen on

    Fragt ihr euch mal, warum die Beiträge für unsere Krankenkassen immer steigen?
    Weil TAUSENDE nicht in diesem Land lebende Angehörige von Flüchtlingen und Migranten an unseren Beiträgen saugen. Welches Land außer Deutschland versichert ganze Großfamilien, von denen sich nur ein Mitglied hier befindet? Für wirklich Kranke Deutsche ist kein Geld da, weil die sich in Afghanistan die Fresse mit Gold vollballern lassen. Auf unsere Kosten!
    Ich könnte in allen Farben kotzen.

  2. Stumpelrielzchen on

    Fragt ihr euch mal, warum die Beiträge für unsere Krankenkassen immer steigen?
    Weil TAUSENDE nicht in diesem Land lebenden Angehörige von Flüchtlingen und Migranten an unseren Beiträgen saugen. Welches Land außer Deutschland versichert ganze Großfamilien, von denen sich nur ein Mitglied hier befindet? Für wirklich Kranke Deutsche ist kein Geld da, weil die sich in Afghanistan die Fresse mit Gold vollballern lassen. Auf unsere Kosten!
    Ich könnte in allen Farben kotzen.

  3. Thai.Detlef
    Thai.Detlef on

    Das ist das Antwortschreiben von Jens Spahn.

    Textbausteine per drag and drop….

    „““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““

    Von: Spahn Jens MdB – Sebastian von Randow
    Datum: 24.05.18 14:28 (GMT+07:00)
    An: Det-Company
    Betreff: AW: Detlef Reinhardt Ehrlichkeit in Deutschland wird bestraft

    Sehr geehrter Herr Reinhardt,

    vielen Dank für Ihre Nachricht vom 22.5.2018. Diese habe ich mit der Bitte um Antwort an das Bundesministerium für Gesundheit weitergeleitet. Sie werden in den nächsten Wochen eine kompetente Antwort erhalten, allerdings bitte ich Sie angesichts der Vielzahl der Anfragen um etwas Geduld.

    Sie haben Interesse an der Arbeit von Jens Spahn? Dann melden Sie sich hier ganz einfach für seinen Newsletter an: http://www.jens-spahn.de/kontakt/.

    Mit freundlichen Grüßen

    Sebastian von Randow

  4. WilBur
    WilBur on

    Ich bin entsetzt, dass ein Deutscher mit dem Schicksal keine Hilfe von der Regierung erhält. Wäre er ein Asylbewerber, wüsste die Regierung bestimmt, wo er Hilfe in seiner Notlage bekommt. Bitte realisiert, dass ein Asylbewerber, der aufgrund seiner Krankheit in einem anderen Nachbarland seiner Heimat keine Aufnahme findet. Schafft der es aber nach Deutschland zu kommen, bekommt er kostenlose Heilbehandlung, ohne jemals was in die deutsche Gesundheitskasse eingezahlt zu haben.

  5. Thai.Detlef
    Thai.Detlef on

    Das ist das Antwortschreiben von der Bundeskanzlerin.

    Textbausteine per drag and drop….

    „““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““

    Sehr geehrter Herr Reinhardt,

    vielen Dank für Ihre Nachricht an die Parteivorsitzende der CDU Deutschlands, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Da unsere Parteivorsitzende täglich Hunderte an Zuschriften und Anfragen erreichen, ist es ihr nicht möglich, auf diese stets persönlich einzugehen. Seien Sie aber versichert, dass wir stets bemüht sind, Frau Dr. Merkel über den Stand der Zuschriften auf dem Laufenden zu halten und in ihrem Sinne die Anfragen zu beantworten.

    Ich möchte mein Bedauern über Ihr persönliches Schicksal aussprechen. Ich bezweifle nicht, dass Sie in einer sehr schwierigen Situation sind. Wir bekommen sehr viele Anfragen von Menschen in ähnlichen Lebenslagen. Ich bitte jedoch um Ihr Verständnis, dass ich mich zu den von Ihnen geschilderten Vorgängen nicht äußern kann, da mir weder die tatsächliche noch die umfassende Überprüfung des von Ihnen geschilderten rechtlichen Sachverhalts aus der Distanz möglich ist.

    Leider können wir keine Hilfestellungen geben. Zum einen können wir die Situation nie vollständig beurteilen, zum anderen ist es uns als politischer Partei laut Rechtsdienstleistungsgesetz untersagt, Rechtsberatungen durchzuführen. Völlig ausgeschlossen ist zudem, dass wir mit finanziellen Hilfen unterstützen können und dürfen.

    Auch können wir als politische Partei nicht in das behördliche Handeln eingreifen.

    Sehr geehrter Herr Reinhardt, es tut mir sehr leid, dass ich Ihnen an dieser Stelle nicht weiterhelfen kann.

    Mit freundlichen Grüßen

    Christian Martin

    CRM-Team

    Bürgerservice der CDU-Bundesgeschäftsstelle

  6. SonjaSonnenschein
    SonjaSonnenschein on

    Antwort Bundeskanzlerin:
    “ Lieber Herr Reinhardt, Sie können ja im Bundesgebiet in ein Botanica Tropenhaus ziehen, dort herrschen die gewünschten Bedingungen, denn unsere “ Exoten“ sind uns Gold wert!“
    MfG A.G (AD)😁🦎🐍🐢
    Sorry für den Spass, aber ohne Sarkasmus sind diese Doppelt-Standard- Politiker kaum zu ertragen!

  7. Thai.Detlef
    Thai.Detlef on

    Wie ist das ganze ausgegangen?

    1. Die Polizei hat mir meinen Wohnsitz innerhalb kürzester Zeit
    aberkannt.
    2. Meine Krankenkasse die TK hat mich Rückwirkend
    rausgeschmissen.
    3. Jetzt soll ich Hilfsmittel und zuviel gezahlte Pflegegelder
    (durch Rückwirkenden Rauswurf)ca. 50,000€ erstatten.
    4. Jetzt bin ich Pleite und komme in den nächsten 4 Wochen nach
    Deutschland zurück nachdem ich mein komplettes Leben verlohren
    habe.
    5. Der Staat hat kein Geld, aber wenn ich zurück komme nach
    Deutschland, kostet das dem Staat ca. 30,000.- € im Monat mehr.

    Ich brauche dringend Hilfe….

  8. Freak

Schreibe einen Kommentar