Target 2 – Exporte, die man selbst bezahlt!

Sie müssen sich anmelden...!

Beschreibung

Das Target2-System führt dazu, dass sich die ausländischen Käufer die Kosten für die deutschen Exporte und Dienstleistungen anschreiben lassen. Diese Forderungen belaufen sich inzwischen auf rund 1.000.000.000.000 € (1000 Mrd.). Bedenklich ist, dass es weder ein Datum gibt, zu dem die Forderungen fällig werden, noch Zinsen gezahlt werden müssen. Aber weitaus schlimmer ist: Es gibt keine Höchstgrenze. Viele Finanzexperten gehen davon aus, dass die Exporte, die über das Target2 – System laufen, niemals zurückgezahlt werden. Damit verschenkt Deutschland de facto seine Exporte innerhalb der Euro-Zone.

Besuchen Sie mich auf Twitter: https://Twitter.com/MarcBernhardAfD

Besuchen Sie mich auf YouTube: https://www.youtube.com/c/MarcBernhardAfD

Besuchen Sie mich auf meiner Homepage: https://www.marcbernhard.de

Marc Bernhard

2 Kommentare auf “Target 2 – Exporte, die man selbst bezahlt!

  1. RonaldC on

    Target 2 Salden ersetzen derzeit faktisch Kredite, die die Banken verschiedener Euro-Staaten sich auf dem Interbankenmarkt nicht mehr geben. Da die Bürger aus den entsprechenden Staaten damit Güter aus Deutschland kaufen, kann man es so sehen, dass wir damit unsere Exporte selbst bezahlen. Man kann es aber darüber hinaus auch so sehen, dass neben beweglichen Exportgütern auch Immobilien oder Aktien aus Deutschland ins Ausland übertragen werden. Dafür erhalten wir Target 2 Salden die, anders als im amerikanischen System, nicht besichert sind. Eine Atombombe die leider unter dem Radar der meisten Wähler und damit auch der Politiker liegt.

Schreibe einen Kommentar

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!