SUPERGAU! Bürgermeister will mir soziales Engagement verbieten!

Sie müssen sich anmelden...!

Beschreibung

Der Bürgermeister von Horn Stefan Rother (parteilos) verbietet mir mit dem Gemeinderat, dass weitere Weihnachtsessen für Obdachlose, Rentner und bedürftige deutsche Familien meinerseits stattfinden. Keine Charity-Veranstaltungen mehr für krebskranke Kinder oder notleidende Tiere! Das muss man sich einmal vorstellen! Und das ohne jegliche Begründung! Deshalb ist Eure Unterstützung gefragt! Schaut das Video bis zum Ende und werdet demokratisch und rechtsstaatlich tätig! Ich danke Euch. Tim K.

14 Kommentare auf “SUPERGAU! Bürgermeister will mir soziales Engagement verbieten!

  1. Rheingold on

    Besuch der alten Dame? Da sind selbstverständlich Charity-Veranstaltungen für notleidende Deutsche, Kinder und Tiere völlig fehl am Platz und völlig zweckentfremdet. Ja, wir schaffen das und wie gut, hatten wir schon einmal in Deutschland. Was gestern braun war, ist heute bunt. Wäre dem Gemeinderat und Stefan Rother eine bereichende kulturelle Veranstaltung für Sintis und Romas genehm, oder?

  2. Ramona Bittner on

    Diese Leute haben doch wirklich keinerlei Schamgefühl mehr! Sich nun selbst auf dem Rücken der (deutschen) Ärmsten ins „Gutmensch-Licht“ zu rücken, ist ja wohl an Dreistigkeit nicht zu überbieten!
    Jemandem, der im EIGENEN Land seinen EIGENEN Landsleuten hilft, genau dieses zu untersagen ist wirklich nicht zu fassen!
    Begründung???? Gab es ja wohl keine….. ist auch nicht nötig, da so eine Handlungsweise keinerlei konstruierter „Gründe“ bedarf.
    Trotzdem interessieren mich die Antworten (Ausflüchte) auf die von Tim gestellten Fragen sehr, nämlich z. B. diese, ob denn besagter Bürgermeister (wie versteht der eigentlich sein Amt?) Weihnachten auch Essen und Geschenke an deutsche Obdachlose oder arme deutsche Familien verteilt hat??? Oder wie sein Engagement sich diesbezüglich generell gestaltet??
    Aber vielleicht tut er täglich und selbstverständlich auch an Feiertagen generell soviel Gutes, das es für alle mehr als genug gibt und keinerlei Bedarf an sozialem Engagement einzelner Bürger (Tim) besteht, dann Glückwunsch zu dieser Luxussituation, die in seinem Ort dann einmalig sein dürfte (Ironie!!)…..

  3. Ins Jochbein
    Ins Jochbein on

    Kann man diesen parteilosen Hampel, nicht wegen unterlassener Hilfeleistung anzeigen ?
    Solche Inzuchtpolitiker, sollten für ihre Aussagen und ihr Handeln, privat haftbar gemacht werden .
    💪💪💪🇩🇪🇩🇪

  4. Manuel IKARUS
  5. Markhall on

    Weiter so lieber Tim

    Dieser Bürgermeister ist einfach nur unmöglich , genau wie so vieles hier im Lande.
    Es wird nichts anderes helfen als wie dir französischen Gelbwesten in großer Anzahl auf die Straße zu gehen und diese Verbrecher rechtstaatlich zur Verantwortung zu ziehen.

  6. AbroEggetal on

    Hallo und guten Abend.
    Wohne in Preußisch Oldendorf.
    Adresse von dem Vogel wäre interessant.
    Der Name sagt mir so garnix.
    Und ich bin Bj. 1965.
    Kann es kaum fassen das jemand aus meiner
    Generation so fertig im Kopf ist.
    Lieber Tim. Hut ab vor deiner Arbeit.

  7. Uwe Schaarschmidt on

    Wenn man sieht was für Wichtel sich hier aufführen als ob ihnen das Land gehört wird es Zeit für einen Systemwechsel.
    Mach aus den Veranstaltungen eine Geschlossene Gesellschaft und der Drops ist gelutscht.
    Was für ein erbärmlicher Bettnässer.

  8. nietfeldhaenchen on

    Für diesen Bürgermeister scheint dies der letzte große Auftritt vor seinen Abgang in die Bedeutungslosigkeit zu sein!
    Aber der Herr kann sicher sein, dass nach der POLITISCHEN WENDE seinen WERKEN auch besonders nachträglich gedacht wird und der Herr eine besondere Ehrung u. Würdigung erhalten wird!

  9. Freiheit2019 on

    Und da wundern sich diese „Politiker“ dass sie bedroht werden. Diese Ehrenamtlichen,Politiker setzten sich schon lange nicht mehr für die Eigenen ein. Wir sind im eigenen Land Menschen 2 Klasse. Es muss sich vieles ändern in unserem Land.

  10. Maggie on

    Lieber Timm,
    wenn ich es nicht besser wüsste könnten wir auch auf einem anderen Planeten leben. Denn diese Ungerechtigkeiten in unserem Land werden immer unerträglicher und sind nicht mehr nachvollziehbar.
    Umso wichtiger ist es, dass es solche Menschen wie dich gibt. Ich ziehe meinen Hut vor dir und deinem Engagement!
    Lass dich nicht entmutigen und mach genauso weiter wie bisher!
    LG

  11. National FAN on

    Einfach nur linksfaschistisch, was hier abgeht. Lass dich nigut unterkriegen, Tim und mach bitte weiter mit den Weohnachtsfeiern. Wir müssen gegen dieses Unrechtsregime auf die Straße gehen.

Schreibe einen Kommentar