Zentralrat der Ex-Muslime

Sie müssen sich anmelden...!

Beschreibung

LIVE AUS KÖLN: Zentralrat der Ex-Muslime demonstriert gegen Burka-Ausstellung

Der Zentralrat der Ex-Muslime Deutschland demonstriert heute Abend gegen die Kunstausstellung #Munaqabba in Köln, bei der die Burka & die Vollverschleierung als Kunstobjekt gefeiert wird. Das NRW Kulturministerium fördert die Ausstellung, bei der Teilnehmer auch selbst die Burka anprobieren dürfen, mit 11.000€ Steuergeldern. 🧐 Die Iranerin & Vorsitzende des Zentralrats der Ex-Muslime Mina Ahadi kämpft nach eigener Aussagen „für die Freiheit und gegen den Islam“. Als 1980 sechs ihrer Freunde hingerichtet ☠️ wurden, weil sie an einer Demonstration gegen die Zwangsverschleierung teilnehmen, bei der auch sie dabei war, floh sie aus dem Iran. Auf Facebook warnt sie nun: „Köln muss sich gegen diesen Angriff von islamischen Organisationen auf die Rechte und Existenz der Frauen auflehnen und gegen solches Verhalten der Regierungsbehörden protestieren, das der islamischen Bewegung hilft, zu wachsen!“ 📛 Die Initiatorin der Ausstellung, Selina Pfrüner, wies die Kritik zurück: „Die Ausstellung solle helfen, Berührungsängste mit Vollverschleierten abzubauen.“ 🤔 Ihre Aussagen „Prinzipell kann jede Frau hierzulande frei entscheiden, ob sie den Schleier trägt oder nicht“ & „Es gibt die Burka in Deutschland nicht“ lassen sich an blinder Naivität kaum überbieten.

10 Kommentare auf “Zentralrat der Ex-Muslime

  1. FrankWecker
    FrankWecker on

    Es wird zu einem Konflikt der Religionen kommen, dies betrifft die Wirtschaft, das gesellschaftliche Miteinander alles. Es wird irgendwann die Frage kommen (und das dauert nicht mehr lange), wollen wir Freiheit oder Sozialismus und Unterdrückung. Dies ist von unserer Regierung gewollt, das alles eskaliert. Leider. Wenn man sieht wie viel Weichgespühlte noch nicht sehen was in unserem Land oder auch auf der ganzen Welt los ist, dann muss es wohl eskalieren und alles wieder auf Null, wie immer. Die Geschichte hat es uns gezeigt. Auf bitterem Wege eben.

  2. Harald Taggeselle on

    Demonstrationen hin und her,ich glaube dadurch holen wir uns den Krieg dieser Länder direkt vor die Haustür! Hab ein Ungutes Gefühl dabei! Sorry liebe Leute, Hass und Elend und Ärger aus allen Erdenklichen Strömungen haben wir weiß Gott schon genug! Kann mich auch Irren,aber ich glaube das alles wird Deutschland nicht gut tun! Dennoch halte ich fest,eine durchaus Mutige Aktion!

      • nukeworker on

        Bei mir im Betrieb kenne ich einen ziemlich gut integrierten türkischstämmigen Deutschen. Durch seine Integration ist er natürlich bei den „Mainstream Türken“ ein Außenseiter.
        Er meinte zu mir in den überragend meisten Fällen trägt keine türkische Frau „freiwillig“ einen Kopftuch

        In sofern ist die Aussage von den Offiziellen Seiten aus NRW mit dem Zitat:
        „Prinzipiell kann jede Frau hierzulande frei entscheiden, ob sie den Schleier trägt oder nicht“

        reiner „Mainstream populistischer“ Schwachsinn. Wenn wir nicht einmal auf die „Ex Muslime“ hören auf wenn sollen wir dann hören?
        Ich bin nicht aus der RK Kirche ausgetreten um den Kotau zu machen vor Allah!

  3. Werner Wolters on

    Man sollte nicht von sich auf Andere schließen. Ziegenpitter hat doch eindeutig genug dargestellt, dass er nicht der Meinung ist, dass ALLE MIGRANTEN mit Verstand nach Deutschland kommen. Einen Satz aus dem Kontext zu reißen, ist völlig daneben und verfälscht das Geschriebene.

Schreibe einen Kommentar

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!