Insektensterben durch Windräder

Sie müssen sich anmelden...!

Beschreibung

Jeden Tag sterben Milliarden Insekten durch Windräder

Eine Studie zeigt, dass Windräder für Insekten gefährlich sind. Bis zu sechs Milliarden Tiere sterben täglich in den Rotorenblättern.

Hamburg. Windräder sind nicht nur für Vögel und Fledermäuse eine tödliche Gefahr – auch Insekten sterben milliardenfach durch die Rotorblätter der Anlagen. Das hat eine Modellrechnung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) ergeben.

Demnach sterben von April bis Oktober jeden Tag Milliarden der Tiere. Laut der Rechnung des DLR sind das pro Jahr 1200 Tonnen Insekten.

Bis zu sechs Milliarden tote Insekten pro Tag

Die Rechnung der Forscher sieht folgendermaßen aus: Rund neun Kilogramm Insekten leben in einem Kubikkilometer Luft. Insgesamt beanspruchen die rund 31.000 Windräder in Deutschland eine Fläche von rund 158 Millionen Quadratmetern Luft. In der Insektenflugsaison zwischen April und Oktober wehen rund acht Millionen Kubikkilometer Luft durch die Anlagen.

Zum Vergleich: Dieser Wert entspricht dem Zehnfachen an Luft, die sich im deutschen Luftraum bis 2000 Meter Höhe befindet.

Die meisten dieser Insekten würden eine Begegnung mit einer Windkraftanlage überleben, so die Forscher. Fünf Prozent aber sterben durch die Rotorenblätter. Das macht dann rund 1200 Tonnen tote Insekten – oder in absoluten Zahlen: fünf bis sechs Milliarden Heuschrecken, Bienen, Wespen, Zikaden und Käfer, die an jedem Tag der warmen Saison sterben.

Aussagekraft der Studie wird diskutiert

Eine Gefährdung der Insektenpopulation besteht durch die Windkraftanlagen aber offenbar nicht. „Es wäre völlig an den Haaren herbeigezogen, eine nennenswerte Gefährdung von Insektenpopulationen durch Windräder abzuleiten“, sagte Lars Lachmann vom Naturschutzbund (Nabu). Allein in deutschen Wäldern würden jährlich 400.000 Tonnen Insekten von Vögeln gefressen. Die Zahlen der Studie bezweifelt er nicht – wohl aber die Aussagekraft.

Ob und inwiefern Windräder Insektenpopulationen gefährden, können auch die Studienautoren Franz Trieb vom DRL in Stuttgart, Thomas Gerz vom DLR in Oberpfaffenhofen und Matthias Geiger vom Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere in Bonn nicht genau sagen. Auch seien keine Vergleiche zu anderen Ursachen für einen Rückgang der Insektendichte, beispielsweise durch den Einsatz von Pestiziden, die Ausbreitung der Städte, oder den Klimawandel gezogen worden.

Kritik vom Bundesverband Windenergie

Kritik an der Studie äußert der Bundesverband Windenergie mit Verweis auf die positiven Auswirkungen von Windrädern für Insekten: „Windenergie erzeugt Strom, ohne CO2 und andere Emissionen auszustoßen, welche als essenzielle Gefährdung für die Insektenpopulationen anerkannt sind“, sagte Geschäftsführer Wolfram Axthelm in einer Stellungnahme.

172 Millionen Tonnen CO2-Emissionen seien in Deutschland allein im vergangenen Jahr eingespart worden. „Windenergieanlagen sind im Zusammenhang der Artenentwicklung von Insekten also als Problemlöser zu verstehen, nicht als Problemursache.“

Hintergrund: Die windigen Geschäfte mit der Ökostrom-Förderung

Nordsee: Neue Windparks sind stark wie Atommeiler

Vögel und Fledermäuse verenden in den Rotorenblättern

Fest steht, dass die bis zu fast 400 Kilometer pro Stunde schnellen Rotorenblätter für Tiere, die sich in der Luft fortbewegen, eine tödliche Gefahr darstellen. Nicht nur Insekten finden den Tod in den Windrädern, auch Vögel und Fledermäuse verenden häufig in den Rotorenblättern.

Das Landesamt für Umwelt in Brandenburg führt seit 2002 eine Statistik mit toten Vögeln, die aus ganz Deutschland gemeldet werden. In diesem Zeitraum wurden 3900 tote Vögel, darunter viele Möwen, Tauben und Enten, aber auch seltene Greifvögel wie Rotmilane und Wanderfalken, erfasst. Auch rund 158 Seeadler fanden laut der Statistik den Tod in den Windrädern. Insgesamt gibt es in Deutschland aktuell nur rund 800 Brutpaare von Seeadlern.

Spagat der Naturschutz- und Umweltverbände

Wenn Windparks in der Nähe von von Schreiadler-Horsten oder von Rastflächen seltener Küstenvögel errichtet werden sollen, regt sich daher immer häufiger Widerstand gegen die Vorhaben. Für die Naturschutz- und Umweltverbände ist es ein Spagat: Einerseits können sich sich nicht gegen erneuerbare Energien aussprechen, andererseits müssen sie die mit den Windrädern verbunden Sorgen wahrnehmen. „Eine vernünftige Risikoabschätzung im Einzelfall“, fordert daher der Nabu.

Im Gesamtzusammenhang mit dem Rückgang der Vogelpopulation sind die Todesfolgen durch Windräder eher gering. In Europa leben laut Monitoring-Programmen rund eine halbe Milliarde Vögel weniger als vor 40 Jahren. In Deutschland sterben geschätzt rund 100.000 Vögel durch Windräder. Die Hauptursache für den Schwund führen Experten auf die von der intensiven Landwirtschaft verursachten Probleme zurück. (dpa/sdo/tki)

10 Kommentare auf “Insektensterben durch Windräder

  1. UdoErich
    UdoErich on

    Leider werden bis zum jetzigen Zeitpunkt Elektromagnetgeneratoren unterdrückt, denn dann könnte jeder Haushalt seine eigene Energie erzeugen und wäre unabhängig, auch könnten Fortbewegungsmittel damit betrieben werden. Noch ist die Ölindustrie dagegen.

  2. Israel-part-of-me
    Israel-part-of-me on

    ich finde Leute die ÖKo Energie Erzeugung promoten, wie Herr Dr. Daniele Ganser- unverantwortlich; so viele Leute glauben Dr. Ganser- weil er Tatsachen über Ressourcen Kriege ausspricht…dabei sagt er nicht- dass er die ÖKo Industrie unterstützt; Elktromobiliät- die ganz und gar nicht Umwelt-verträglich ist etc. Greta Thunberg wird auch von der Öko Lobby gepusht – weil die sich aus ihr reichlich Gewinne verspricht; ich war sehr traurig als mir klar geworden ist: Dr. Ganser redet auf der einen Seite was Kriege auslöst und auf der andere Seite ist es ihm gleichgültig- was seine Öko Industrie für Schaden bewirkt; auch dass es ihm gleichgültig ist- dass sich nicht mehr alle Mobilität leisten können- was in einem Interview mit RT „der fehlende Part“ heraus kam;
    auf das eine Schlagen und mit dem anderen Geld machen aber sagen man ist für Frieden – lol
    Frieden…ich glaube Herr Dr. Ganser ist wie alle Menschen heutzutage: Hautsache ich habe ein Leben angenehm und im Wohlstand- was kümmert mich dass der Nachbar sich den Strom nicht mehr leisten kann?
    solche Leute wie Dr.Ganser mögen manchen Sachen gut aufdecken- zu Vorbildern, denen man in ALLEM Glauben schenken DARF- gehören sie nicht;

  3. Plato on

    Solarenergie , Wasserkraftwerke,Wasserstoffmotor,Erdewärmekraftwerke sind meiner Meinung nach die einzigen Nachhaltigen Energieträger.Vor allem wird die Solarenergie viel zu wenig gefördert.Am Anfang der Energiewende zwar schon , wurde aber plötzlich seitens der Regierung plötzlich abgeblasen ! Warum wohl ? Ich bin jedenfalls dafür, dass hier nicht nur Probleme angesprochen werden , sondern eben auch Intelligente Lösungsvorschläge für die erwähnten Probleme . Beispiel : mehr Steuereinnahmen könnte man bewirken , indem man endlich Börsentransaktionen minimal besteuert. Da käme schon mit 1 % sehr viel Geld zusammen und den Börsen tut es auch nicht Weh. Ich habe noch viele Ideen aber das mal später. Gruss Plato.

    • Israel-part-of-me
      Israel-part-of-me on

      bitte infomiere Dich, es gibt in Australien einerk- der nur auf ÖKo seine Energie herstellt- wie es bei denen läuft…
      und bitte infomiere Dich was Solaranlagen an Strom in der Herstellung kosten, oder Elektromotore…
      alles eine wunderschöne Idee- aber für eine solche Anwedung, wie wir sie gewohnt sind- alles nicht zu gebrauchen;
      entweder- wir leben wieder wie in den 30iger Jahren- ohne den Bedraf an Strom, Autos, Flugzeugen- oder es geht so einfach nicht;

      ich bin für Natur und Tiere und die ganze ÖKo Industrie- der sind die Schäden, die sie verursachen egal- die reden es ideologisch runter;
      es geht auch bei der Öko Industrie nur um Profit- der Aufhänger ist bei den einen der Klimawandel bei den anderen die Ressourcen Kriege;

      Glaube nicht was die Geschäftsleute sagen- es geht um Geschäft nicht um Natur, Tiere oder Menschen;

      wir leben nicht in einem geistigen Zetalter wo es um höhre Werte geht- jeder will nur dass er gut verdient;

      infomiere Dich wenn Du Natur und Tiere wirklich liebst; Danke, Jen

  4. CloudFire
    CloudFire on

    jetzt weiß ich mit unter auch, warum ich seit Jahren keine Marienkäfer zu Gesicht bekommen. Ganz selten sieht man noch eine Hummel oder Biene fliegen. Nur noch Fliegen und irgendwelche Wespenarten. Die Insektenvielfalt einfach weg. Käferarten sieht man kaum noch, Bremsen sind auch einfach so weg.

  5. Supermaus on

    Wenn man erkennt, daß etwas katastrophal schief läuft muß man umsteuern. Diese Grünen und ihre Unterstützer sind die größten Heuchler überhaupt, solche Bilder von den verunglückten Tieren sprechen doch wohl für sich und zeigen jedem auf, was das für ein Irrweg ist. Tote Tiere bei der sog. „Energiewende“, tote Menschen und eine zerstörte Gesellschaft durch die illegale Masseneinwanderung. Ich kapiere es einfach nicht mehr.

  6. Marcus DG
    Marcus DG on

    Traurig was die grüne Ideologie im Zuge der Natur alles so anstellt.
    Wir haben bedeutend weniger Vögel in der Region, besonders sind keine Greifvögel mehr am Himmel zu sehen … das ist für mich ein Eingriff in das Öko System was wir nicht, zumindest nicht in 2-3 Jahren rückgängig machen können.
    Meiner Meinung nach ist das un unverantwortliches Verhalten der Politik die sich ja soooo sehr dem Umweltschutz verschrieben hat.
    Auch die Wälder die dafür weichen mussten. Wo werden die wieder aufgeforstet bzw. Ersatzflächen geschaffen???
    Umweltschutz nur vor der Haustür? Bescheuert!!!

  7. Daniela Gmeiner on

    Windräder produzieren auch keinen CO2-freien Strom, genauso wie E-Autos nicht emmissionsfrei fahren.
    Deren hohe Schadstoffe entstehen bei der Produktion und können deshalb leichter verschwiegen werden.
    Auch Greta ist nicht mit einer klimaneutralen Segelyacht unterwegs, denn diese ist aus Carbon, also
    sehr umweltbelastend.

Schreibe einen Kommentar

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Profortis Deutschland

Kostenfrei
Ansehen