Linksextremisten attackieren AfD

Sie müssen sich anmelden...!

Beschreibung

„Fridays for Future“ in Darmstadt: Linksextremisten attackieren AfDler

17. Juni 2019

Von EUGEN PRINZ | Der 21-jährige Informatiker Sascha Loppnow, Vorsitzender des AfD-Kreisverbands Darmstadt-Dieburg, schaffte es am 4. Juni in die Tagesschau, als er während der Veranstaltung „Jugend und Parlament“ im Bundestag einer Horde von Greta-Jüngern ein Transparent mit der Aufschrift „Eure Klimapolitik = Katastrophe“ entriss, mit dem diese verbotswidrig von der Bundesregierung Maßnahmen zur Verbesserung des Wetters eingefordert hatten. Schmunzelnd erzählte Loppnow im Gespräch mit dem Autor, dass er nach der Aktion ziemlich ratlos mit den Transparent am Saaleingang gestanden war und darüber nachdachte, was er jetzt damit machen soll. Ein mitfühlender Saaldiener entsorgte es schließlich für ihn.

Inzwischen hat Sascha Loppnow erneut gegen den Klimawahn der Pubertierenden mobil gemacht, als am 14. Juni im hessischen Darmstadt die Akolythen der Seherin Greta Thunberg dem Gott der Erderwärmung das freitägliche Schulopfer darbrachten.

Zwei Klimarealisten mischen sich unter die Schulschwänzer

Zusammen mit einem Mitstreiter mischte er sich mit einem AfD-T-Shirt bekleidet unter die Schulschwänzer. Er wollte damit nicht provozieren, wie er gegenüber PI-NEWS versicherte, sondern mit den Schülern ins Gespräch kommen. Das wollten jedoch die linken Extremisten, die die „Fridays for Future“-Bewegung längst infiltriert haben, nicht. Deshalb wurden die beiden Klimarealisten von ihnen bedroht, geschubst, gestoßen, am Weitergehen gehindert und abgedrängt. Sascha Loppnow hat mit seinem Mobiltelefon die Vorgänge aufgezeichnet (Video oben). Aus der Aufnahme geht klar hervor, von wem die Gewalt ausgeht.

Wie der junge Informatiker gegenüber PI-NEWS ausdrücklich betont, hat er auf jegliche Gegenwehr verzichtet, um nicht von der Opfer- in die Täterrolle gedrängt zu werden. Im weiteren Verlauf der Demonstration gelang es den Extremisten, die Polizei mit der frei erfundenen Behauptung, die beiden Klimarealisten wären gewalttätig geworden, für sich zu instrumentalisieren. Sascha Loppnow und sein Mitstreiter wurden auf polizeiliche Anordnung vom Demonstrationszug ausgeschlossen. Wie in der Pressemitteilung des Schulschwänzer-Ortsverbandes Darmstadt nachzulesen ist, hätte man Andersdenkende gerne von vorneherein ausgeschlossen und war unzufrieden mit der Polizei, weil sie nicht eher gehandelt hat.

Sein Ziel hat Sascha Loppnow erreicht. Er hat den Schülern die Augen geöffnet, wer sich da bei ihnen einschleicht. Seinen Angaben zufolge haben viele der „normalen“ Demonstranten das Verhalten der linken Extremisten als abstoßend empfunden.

Das Klima macht Schulferien

Wie uns Sascha Loppnow noch mitteilte, macht die Darmstädter „Fridays for Future“ – Bewegung in Kürze zwei Monate Sommerpause. Das wird wohl überall so gehandhabt werden. Das Klima geht also in die Schulferien. Ja, es ist eben ein Unterschied, ob für das jeden Freitag stattfindende gesellige Beisammensein auf der Straße der Unterricht ausfällt oder der Besuch im Schwimmbad…

Kürten (NRW): Schulschwänzen wird zum Unterrichtsfach

Dass das Narrenschiff Deutschland noch längst nicht seinen Zielhafen erreicht hat und noch zusätzlich Fahrt aufnimmt, hat nun eine Gesamtschule im nordrhein-westfälischen Kürten bei Köln bewiesen. Während Lehrer und Behörden zu Beginn der „Fridays for Future“-Bewegung noch zurecht darüber nachdachten, das verbotswidrige Schulschwänzen gemäß der geltenden Rechtslage zu sanktin, wird die Teilnahme beim Schulschwänzen – hier zur Demonstration am 14. Juni in Köln – mittels Elternbrief nun zur Pflicht erklärt:

Elternbrief
Elternbrief

Bleibt noch zu erwähnen, dass das Elternpaar, bestehend aus Vater und Mutter (das bedarf ja heutzutage ausdrücklicher Erwähnung), das Vorgehen der Schulleitung und der verantwortlichen Lehrer zum Gegenstand einer Dienstaufsichtsbeschwerde gemacht hat.

28 Kommentare auf “Linksextremisten attackieren AfD

  1. Conrat Kreuzer Thomas Neuber
    Conrat Kreuzer Thomas Neuber on

    Da haben diese Mainstream Medien sau gute Arbeit geleistet (natürlich im negativem Sinne) Völlig verblödete SA Schergen dieses Regimes. Nutten des Systems…… Wie die Rotlichtbestrahlung in der DDR damals. Diese dummen Kinder auf den richtigen Weg zu bringen erfordert Schwerstarbeit. Deshalb brauchen wir Patrioten immer mehr Reichweite. Deshalb danke lieber Tim Kellner und deinen Mithelfern für dieses Portal Prometheus.

  2. joschlheimer on

    Dat liecht wahrscheinlich an der 5G-Bestrahlung in Darmstadt, welche dort bereits im Testbetrieb ist und mit der man gerade auslotet, wie verrückt man damit die Leute in ihren Köpfen machen kann. Andere Erklärung hab ich dazu jetzt auf die Schnelle leider keine.
    Gefängnisse sind voll bis unter das Dach, Psychiatrien im Umkreis noch voller, was soll man tun, welche Optionen verbleiben ?
    Da hat sich Darmstadt aber wieder richtig mit Ruhm und Ehre bekleckert und es auf ein Minimum reduziert, dass sogar noch Darmstädter ansatzweise begreifen: „Alles was nicht so komplett hirngewaschen und verrückt ist wie wir, ist Nazi.“ Hut ab !!!
    Einen Hessen in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf !

  3. joschlheimer on

    Ha, ha, ha, hi, hi, hi !!! Nur noch lächerlich !!!
    Die end-verblödeten Kinder von Darmstadt spielen wieder „am deutschen Wesen soll die Welt genesen“.
    Was sie damit signalisieren, wissen die natürlich nicht, da vom hessischen Bildungsystem erfolgreich und porentief rein gehirngewaschen.
    Ist schon seltsam, dass das Bildungsniveau immer dort unterirdisch ist, wo links-grüne Realitätsverweigerer in ihrer Hochburg sitzen.
    Wenn man nix verstanden hat, weil man nicht in der Schule aufgepasst hat, oder vielleicht schon gleich gar nicht mehr hin gegangen ist, sollte man sich vielleicht bezüglich der gesellschaftspolitischen Weichenstellung für die Zukunft des Landes eher zurück halten.
    Wenn Euch Deutschland als Demokratie nicht passt, dann wandert doch bitteschön nach Nord-Korea aus. Jede Wette, nach 3 Monaten habt auch Ihr es kapiert, dass Diktatur nicht die Fortsetzung von Demokratie ist.

  4. Horst_Metlicky
    Horst_Metlicky on

    Demonstrieren ist auch das Recht von Schülern.
    Aber warum machen sie es nicht nach Schulende oder am Samstag oder Sonntag?
    Und es ist so, ich wollte es nicht glauben, bis ich es mit eigenen Augen sah, eine große Zahl der „Demonstranten“ macht sich da einen schönen Tag mit Alkohol und anderen „Spaßmachern“.

  5. Israel-part-of-me
    Israel-part-of-me on

    OMG! man darf keine andere Meinung habe…
    das erinnert mich so an China… oder die UDSSR…

    Klima…ich kann das schon nicht mehr hören…
    als ob wir nicht andere Themen hätten als in diese Loch Geld werfen zu müssen- womit besseres getan werden könnte… für ECHTEN Umweltschutz; z.B. Säuberung der Meere von Plasitik Abfall…wäre mal ein Anfang;

  6. Toni
  7. Rattenpatienr01
  8. peter
    peter on

    Freunde!
    Schøn ist, Trump der US pråsident! erwågt und setzt die ANTIFA auf die Terroristen Liste!
    Ich hoffe das Passiert. dann ist auch schweigmeier, Zitteraal und Co Dran.
    Drueckt die Daumen
    LG aus Norwegen

  9. peter
    peter on

    Eins voraus, Ich bin nicht Nazi! Aber man sollte Akurat Nationen Trennen!
    Ich freue mich und die AFD bekommt zulauf! Ehrlich, Deutschland ist auf den Hund gekommen!
    Es gibt faktisch Deutschland nicht mehr! Nur noch Linksextreme die nicht arbeiten, und Migranten die auch nicht arbeiten.
    Wem bezahlt das Volk alles
    Liste:-Politiker,Polizei, Justiz, alle Behørden im Staatsdienst ( migranten kostenlos)
    – Migranten( leben auf Steuerzahler Kosten)
    – Energie, Mieten; Versicherungen (Migranten kostenlos)
    – Mehrwertsteuer,Arztbesuche( migranten kostenlos)
    Was hat der Deutsche Buerger?
    Liste: -Nichts
    Keine Sicherheit,kein Lebensgefuehl, keine ordentliche medizinische Betreuung, Altersabsicherung = 0
    Peinlich! Merkeldiktatur!

    LG aus Norwegen

  10. Robins on

    Feige Menschen schreien lauter, weil sie keine Argumente haben.
    Sie haben nur eine Meinung und die ist vorgegeben.
    Sie fühlen sich dadurch elitär, als Grüppchen stärker und müssen sich nicht ihre Charakterschwäche eingestehen.
    Ein sehr gutes Beispiel dafür sind die NSDAP, RAF, Bader-Meinhoff und die Scientologen.
    Grüße,
    Robin

  11. Wikinger
  12. montelino
  13. GermanyFirst
  14. GermanyFirst

Schreibe einen Kommentar

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Profortis Deutschland

Kostenfrei
Ansehen