Spucke ist das Gleitmittel des Teufels

Redaktion 24. November 2019 1608 2 Kommentare

image

Autor: Timmy C.

Ja, sorry schonmal im voraus. Man möge mir verzeihen. Ich hatte letzte Woche so TV-mäßig rumgezappt
und bin dann versehentlich auf Markus Lanz gestoßen.
Da saß dann auch der gute Herr Lafontaine. Man mag von ihm halten, was man will, aber in einigen Dingen
hat er einfach nur das (voraus)gesagt, was dann schlußendlich auch so gekommen ist. Er hat z.b. gesagt,
daß die Einheit, wie sie Helmut Kohl im Sinn hatte, so nicht funktionieren wird. Die Folgen davon merken
wir ja noch bis heute und schlimmer denn je. Auch den „Finanzcrash“ vonn 2007/2008 hat er er schon Jahre
zuvor vorausgesehen und sogar in einem Buch veröffentlicht.

Nun denn, im staatlichen Propaganda-TV unter der Leitung von Markus Lanz wurde dann Oskar Lafontaine
genötigt zu sagen, daß Rußland ein Unrecht-Staat sei. Weil Lafontaine vorher in seinen Ausführungen erläutert hat,
daß die USA der größte Kriegstreiber auf dieser Welt sei.
Das täglich Drohnen-Angriffe, auch mit Hilfe der NATO, also auch der deutschen Regierung, geflogen
und Bomben abgeworfen und unschuldige, unbeteiligte Menschen dabei ermordet werden.

Das wollte der gute Markus Lanz wohl nicht so verstehen oder auch in seiner Sendung nicht wahrhaben wollen.
Er unterbrach Lafontaine mehrmals und „spuckte“ zwischendurch immer wieder dazwischen, um ihn zur Aussage
zu nötigen, daß Rußland ja auch ein Unrecht-Staat sei. Einfach widerwärtig und unerträglich, wie er sich gegenüber
Herrn Lafontaine benahm. Wunderte mich, daß Lafontaine noch so einigermaßen ruhig geblieben ist.

Im Laufe des Gesprächs haben sich dann die Wogen geglättet (Spucke wohl ausgegangen) und man kam zu
einem weiteren Gast dieser Talk-Runde.
Herr Killian Kleinschmidt, der im Auftrag der UN (Vereinte Nationen) ein Flüchtlingslager in Jordanien leitet.
Dieser Herr Kleinschmidt erklärte dann, daß diese ganzen Völkerwanderungen und sogenannten Flüchtlingsströme
ein natürlicher Prozess seien.
Das die Migranten, welche z.B. über das Mittelmeer kommen, doch nur ein kleiner Teil dieses Problems sind und
sich die deutschen Bürger bzw. Europäer sich doch nicht so darüber aufregen sollten. MultiKulti sei nun mal ein
natürlicher Prozess, der nicht aufzuhalten ist. Und wer darüber etwas anderes sagt, dieser doch keine Ahnung hat,
wovon er spricht.

Denn er (Herr Kleinschmidt) hat im Laufe seiner Zeit bei der UN Dinge in Lagern gesehen, die der normale Bürger nicht
begreifen kann und er deshalb sagen kann, daß er die fachliche Kompetenz in dieser Frage hat. Seine fachliche Kompetenz
besteht nun darin, die Symptome dieser „Flüchtlingskrise“ zu bekämpfen und z.B. aus dem Flüchtlingslager Zaatari in
Jordanien mit 80.000 Menschen, eine Stadt mit aller Infrastruktur, die eine Stadt so haben muß, aufzubauen. Erwähnen
möchte ich dann noch, das dann ein kurzer Film gezeigt wurde, wo der Herr Kleinschmidt mit Kindern im diesem „Lager“ gespielt hat.
Also heile Welt und so…

Meine persönliche Meinung dazu:

Die Staats-TV-Propaganda nimmt weitere absurde Formen an. Selbst gestandene Politiker dürfen ihre Meinung nicht mehr frei
äußern, ohne das sie genötigt werden.
Ein Herr Kleinschmidt erzählt den Menschen in unserem Land, daß die derzeitigen Flüchtlingsströme ein natürlicher
Prozess seien.
Wenn die UN aus Lagern neue Städte errichten will und das scheint ja das Konzept zu sein und auch nur der Anfang,
so sollte man erkennen, daß die „Eroberung“ bzw. „Wandlung“ von Europa in ein MultiKult-Staat, weiter voranschreitet.

Europa seine Identität, die einzelnen Nationen, allen voran Deutschlands, weggenommen werden. Da werden dann
ehemalige Flüchtlings-Lager als „Städte“ aus dem Boden gestampft, die dann immer weiter grenznah an Europa liegen werden.
Mal ganz davon abgesehen, daß diese Menschen, die dort leben (müssen), gar keine andere Wahl haben.
Aber wie gesagt, daß ist meine persönliche Meinung dazu. Bildet Euch Eure eigene dazu.

Quellen:
https://www.youtube.com/watch?v=qabHPiI29E8
https://de.wikipedia.org/wiki/Zaatari
https://www.swr.de/swr2/wissen/zaatari-jordaniens-groesstesfluechtlingslager,broadcastcontrib-swr-14156.html

2 Kommentare auf “Spucke ist das Gleitmittel des Teufels

Schreibe einen Kommentar

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!