Offener Brief an den Oberbürgermeister von Ulm, Gunter Czisch (CDU)

Timm Kellner 15. November 2019 6810 16 Kommentare

image

Offener Brief an den Oberbürgermeister von Ulm, Gunter Czisch (CDU), der bewusst aus Zeichen der absoluten Respektlosigkeit geduzt wird: (Teilen erwünscht!)

Mensch Gunter,

da hast Du aber mehr als den Vogel der Unverfrorenheit abgeschossen, nicht wahr?

Nachdem Du Deine vorgefertigte und künstlich schockierte Bedauerungsleier abgespult hattest, gemäß dem Motto „Rechtsstaat muss Kante zeigen“ und „egal, wer der Täter war“, kamst Du dann zum wesentlichen Punkt Deiner Aussage:
„Ich frage mich allerdings, was ein 14-jähriges Mädchen nachts in Ulm will. Eltern haben die Pflicht, dafür zu sorgen, dass ein minderjähriges Mädchen nicht allein in der Stadt rumläuft.“

Dein voller Ernst oder zu heiß gebadet?

Ich frage mich allerdings jetzt, wann Du gedenkst, zurückzutreten.
Das ist nämlich die einzige Dir noch verbleibende Reaktion auf diese absolut niederträchtige verbale Unverfrorenheit!

Eine unfassbare Schande ist es, so etwas öffentlich zu äußern!

Ich will Dir jetzt mal ein paar Dinge ins Gesangsbuch schreiben, Bürschchen:
Und wenn dieses 14-jährige Mädchen drei Nächte alleine in Ulm unterwegs gewesen wäre, so ginge Dich das ebenfalls nichts an!
Das war nämlich vor ein paar Jahren noch möglich!
Zu der Zeit, als eine Angela Merkel noch nicht die Grenzen geöffnet hatte und Typen, wie Du, diese gemeingefährliche Politik unterstützt und gestärkt hatten.

Ach übrigens, 2016 hast Du Dich doch noch mit mehreren Christdemokraten getroffen und öffentlich bekannt gegeben, dass „Flüchtlinge unsere Brüder und Schwestern sind“, richtig?

Deshalb jetzt meine Frage:
Waren die fünf „Flüchtlinge“, die das 14-jährige Mädchen erst mit Drogen gefügig gemacht haben und dann über sie herfielen, als sie eine Gruppenvergewaltigung an ihr verübten, auch Deine „Brüder“?

In welcher Partei bist Du noch gleich? CDU? Ach so, ja das erklärt eigentlich schon alles.

Aber ein paar Fragen habe ich an Dich Komiker noch:
Fragst Du Dich auch, was ein 8-jähriger Junge nachmittags an einem Bahnsteig in Frankfurt verloren hat?
Oder fragst Du Dich auch, warum eine getrennt lebende Frau, die in einem Frauenhaus Unterschlupf gefunden hat, sich überhaupt noch alleine in Limburg auf die Straße traut?
Fragst Du Dich auch, was ein 15-jähriges Mädchen nachmittags in einem Drogeriemarkt in Kandel will?

„Ich sage das so deutlich, weil wir alle in die Pflicht nehmen müssen, wenn wir solche Fälle verhindern wollen“, sondertest Du dann noch weiter ab.

Wen müssen wir alle in die Pflicht nehmen, wenn wir solche Fälle verhindern wollen?
Wen meinst Du?
Ich sage es Dir jetzt ganz klar und deutlich, damit auch Du es eines Tages vielleicht verstehst:
Diese Täter sind dank einer Angela Merkel und Politikern Deiner Art überhaupt erst hier in diesem Land. Hast Du das jetzt verstanden? Die Täter und die für diese verantwortlichen Politiker sind die einzigen Schuldigen!
Es bringt Dir auch nicht das Geringste, im Nachhinein Deine Äußerung zu bedauern und zurückzurudern, denn das tatest Du nur auf den öffentlichen Druck hin.
Das ist also nichts weiter als Rumgeheuchel. Spar Dir das gefälligst!

Ich werde nachher übrigens mal im Rathaus auf Deiner öffentlichen Nummer (Telefon: +49 731 161-1000) anrufen, um den demokratischen und konstruktiven Dialog mit Dir zu suchen!
Denn ich möchte Dir sagen, was ich von Dir als Ex-Oberbürgermeister in spe halte.
Du kommst auf jeden Fall in meine gesellschaftliche „Wiedervorlage-Mappe“, dessen sei Dir gewiss.

Und ansonsten würde ich mit Dir mal so richtig gerne jugendlich und jovial ein sogenanntes High-Five-Begrüßungsritual austauschen oder Dich mal so richtig kumpelhaft in den Schwitzkasten nehmen.
Dann würde ich Dir noch währenddessen die Frage stellen, was ein Typ, wie Du, überhaupt noch tagsüber oder nachts in Ulm will.

Mündige Bürger haben nämlich die Pflicht, dafür zu sorgen, dass so ein Oberbürgermeister nicht weiter in der Stadt herumläuft, die er mit seinen unverschämten Äußerungen öffentlich blamiert hat und mit denen er dem bemitleidenswerten Opfer im Nachhinein noch zusätzlich schadet.

Tritt zurück!
Und zwar schnell!
Du bist eine einzige Beschädigung dieses Amtes!

Tim K.

16 Kommentare auf “Offener Brief an den Oberbürgermeister von Ulm, Gunter Czisch (CDU)

  1. XEDOS on

    Respektlos ist das keinesfalls. Und auch keine verrohte Ausdrucksweise.
    Nein das sind Fakten klar und deutlich erklärt!
    Ja, auf Augenhöhe – denn die bisherige Konversationsform wurde offensichtlich,
    mehrheitlich nicht verstanden. Oder wie ist es zu verstehen, dass dieser Herr Oberbürgermeister
    noch im Amt ist?
    Sein Verhalten ist einfach nur unverschämt.
    Respekt für solche Menschen – leider bei mir nicht vorhanden.

  2. Patriotin 1977 on

    Timm, bestens geschrieben!
    Diese Gestalt, die sich Bürgermeister nennt, ist meines Erachtens mittelbarer Täter dieser Straftat! Diesem Typen gebührt folgende Behandlung: Bitte in den Knast schicken, wo er 24/7 von seinen neuen Freunden behandelt wird. Oder noch besser: sofort einem Versuchslabor übergeben, alle Tiere rausholen und diese Kreatur als Versuchsobjekt nehmen! Da wird er dann per täglichem Schlauch in den Bauch mit Chemikalien, Giften und Medikamenten vollgepumpt, solange er aushält.

  3. NiksNeues on

    Eltern haben die Pflicht, dafür zu sorgen, dass ein minderjähriges Mädchen nicht allein in der Stadt rumläuft.“

    Und Ihr Vollidioten Politiker habt die Pflicht euer Volk davor zu schützen von kranken Invasoren überfutzt zu werden, die vor lauter langeweile nicht besseres zu tun haben als unsere Frauen und Kinder zu vergewaltigen !! Arschlöcher !

  4. Peterpan on

    Hallo Tim, war erst ein wenig geschockt von der ungewohnt respektlosen Art, einem Bürgermeister gegenüber, aber Recht hast Du, denn Respekt muss man sich durch Taten verschaffen und das Gegenteil trifft bei diesem Typen zu! Aus einer Mischung aus Dummheit (das entschuldigt ihn aber nur wenig), aus karrieregeiler Heuchelei und Mitläufertum (wie die Nazischergen) hat er seinen eines Bürgermeisters unwürdigen Charakter offenbart. Danke für Deine klaren Worte an diesen Mann.

  5. nietfeldhaenchen on

    Solch ein Musterpolitiker wie der Zisch oder wie der Versager heißt -sind so machtbesessen und EGOISTISCH das sie vor nichts und niemanden mehr RESPEKT haben- dem PENNER muss man so etwas wieder in besonderer Form beibringen!.

  6. waxahachie
  7. Herremi on

    Tim ich bin vollkommen deiner Meinung. Wann steht das deutsche Volk endlich auf ? Es muss wieder möglich sein ohne Angst oder irgendeine Belästigung abendes durch unsere Städte zu gehen. Es muss wieder sein das unsere Frauen, Töchter und Enkelinnen ohne Angst und widerliche Belästigungen ob Tag oder Nacht durch unsere Städte gehen können. Wann endlich steht das deutsche Volk auf und fegt dieses Merkel Regime in die Mülltonne der Geschichte ? Tim dir möchte ich ganz lieb für deine auf den Nagel treffenden Kommentare danken. Du bist dem Merkel Regime ein Dorn im derem hoffentlich bald absterbenden Leib. Pass gut auf dich auf !

  8. Torsten Jansen
  9. Tomas Venator
    Tomas Venator on

    Hallo Tim,
    im Beitrag alles gesagt und den (berühmten) Nagel genau auf den Kopf getroffen!
    Nebenbei: ich ertappe mich immer öfters bei einem zustimmenden Nicken auf das was 1989 in Rumänien mit dem bis dahin herschenden Diktatoren-Paar gemacht wurde! Sollten wir das in unserem Land auch mal schaffen das Merkel und ihre Arschkriecher an die Wand zu stellen melde ich mich jetzt schon freiwillig für das Hinrichtungskommando!

  10. Rocking_Rudi
  11. Ballmung
    • Thor 1
      Thor 1 on

      Wunderbar Tim. 👍Weiter so. Mein Wahlspruch ist von Theodor Körner und lautet : Noch sitzt ihr da oben ,ihr feigen Gestalten .Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott .Doch einst wird wieder Gerechtikeit walten dann richtet das Volk.Dann gnade euch Gott! Das sollten sich alle Gutmenschen auf der Zunge zergehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!