Nordirak: Deutsches Visum für 13.000 Euro

Marsi 5. Oktober 2019 1247 4 Kommentare

image

Bild: mohamed Hassan auf Pixabay

Im deutschen Generalkonsulat im nordirkischen Erbil soll ein Mitarbeiter Visaanträge manipuliert haben und dadurch syrische Flüchtlinge nach Deutschland geschleust haben. Gegen einen 34 Jahre alten Deutsch-Kurden, der momentan immer noch im Konsulat arbeitet, wird durch die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt.

Der Mann soll gemeinsam mit Schleusern pro Visum zwischen 2.000 und 13.000 Euro kassiert haben. Durch Zeugenaussagen und Untersuchungen der Visen konnte nun der Beschuldigte identifiziert werden. Laut Aussage der überführten illegal eingereisten Syrer wurden die Visen in Cafés in Erbil verhökert.

4 Kommentare auf “Nordirak: Deutsches Visum für 13.000 Euro

  1. Ragnar1969
    Ragnar1969 on

    Das meinte ich in einem meiner letzten Kommentare, mit gezielt unterwandert!
    Das ist genauso lächerlich, wie wenn vor deutschen Gerichten ein Antrag auf Befangenheit des einen, oder anderen Vorsitzenden gestellt wird und die Kammer selbst über ihre Befangenheit urteilt und entscheidet! Unfassbar!

Schreibe einen Kommentar

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!