Empörungsmechanismen in Zeiten der medialen und politischen Korrektheit Teil 2

Redaktion 13. August 2019 1773 8 Kommentare

image

Autor: Timmmy C.

Diesmal möchte ich anhand des Beispiels von Kapitänin Carola Rackete
einen weiteren medialen bzw. politischen Empörungsmechanismus erörtern.
Der in diesem Fall aber genau in die andere Richtung zielt, als im Fall von Herrn Tönnies.

„Die rasende Rakete“ vom Mittelmeer. Die selbsternannte Mutter Theresa der Seenot-Migranten-Rettung.
Trotz klarer Urteile und entgegen den Anordnungen von europäischen Gerichten und den italienischen Behörden nicht in See zu stechen, hat Frau Kapitänin Carola Rackete ihr Schiff im Juni diesen Jahres dennoch ins Mittelmeer gesteuert. Carola Rackete, die Frau, die mit einem Kapitäns-Patent ausgestattet ist ? Sorry, ich kanns nicht glauben, da sie mich eher an den Typus „Berliner Hausbesetzer-Szene“ erinnert.
Na ja, seriös wirkt die Frau nicht auf mich. Aber sei es drum. Nur meine persönlich Meinung.

 

Da sticht sie dann mit ihrem „Rettungsschiff“ im Juni diesen Jahres ins Mittelmeer und prompt fischt
Sie dann ca. 40 Schwarzafrikaner auf. Merkwürdig ist erstmal, daß es wohl überwiegend Männer sind.

Junge, wohlgenährte, kräftige Männer. Das Angebot der libyschen Regierung,
vor der libyschen Küste an Land zu gehen, damit die Männer aufgenommen werden können, wird von Carola Rackete
abgelehnt.

So, dann nimmt das Theater seinen Lauf, bis dann die Theresa ähhh…Carola in den italienischen Hafen von
Lampedusa einfährt, bzw. einmarschiert. So nach dem Motto, mein Schiff heißt jetzt „Bismarck“. Italienische Polizeiboote rammt und somit auch noch andere Menschenleben gefährdet. Aber vorher mehr als 14 Tage freudig mit den
angeblich so kranken und geschwächten Migranten an Bord, an einer anderen Küste Vorräte aufzunehmen, lustige
Rap-Songs an Bord per Smartphone zu posten und natürlich mit den anwesenden Journalisten
(wo kamen die denn auf einmal her?) ein Interview an Bord zu führen und dieses natürlich medial zu verbreiten.

Dann also Verhaftung von Carola, Schiff beschlagnahmt, Migranten aufgenommen. Per Kaution freigekommen usw.
Die Ereignisse sind bekannt. Jetzt beginnt aber der eigentliche mediale, politische Empörungsmechanismus zu greifen.
Indem die deutschen Medien, die Mitglieder der deutschen Regierung, TV-Promis und sogar der Bundespräsident dieses Vorgehen bzw. Vergehen der Carola Rackete einfach gutheißen. Diese Menschen verweisen auf Menschlichkeit, Humanität, ein Akt der Güte usw. diese armen Migranten doch aufzunehmen. Im deutschen Staats-TV wird zu Spenden-Aktionen für die Organisation aufgerufen, für die Frau Rackete tätig ist.
Es werden (angeblich) über 2 Millionen EUR gesammelt.

Gezielt werden von den Medien und der deutschen Politik Meinungen von Bürgern bzw. Menschen in Deutschland unterdrückt, kriminalisiert, ja Bürger sogar diskriminiert, die eine andere Meinung zu dem kriminellen Vorgehen bzw. Vergehen der Carola Rackete haben.
Das es eben nicht richtig war auszulaufen, sich gegen geltendes europäisches und italienisches Recht hinwegzusetzen.
Dieses gipfelte ja sogar soweit, dass Frau Rackete den italienischen Innenminister und stellvertretenden Ministerpräsidenten Salvini persönlich angezeigt bzw. verklagt hat. Darauf auch keine Reaktion der deutschen Regierung. Es scheint wohl richtig zu sein, bzw. mittlerweile Usus zu sein, das eine deutsche Regierung sich über die Gesetze anderer Länder erhebt. Hatten wir das nicht schonmal ?
Zudem sollte man auch noch wissen, das der finanzstarke Papa von Carola als Berater der internationalen Rüstungsindustrie arbeitet.
Nur mal so zur Info.

Inzwischen aber gibt die Frau Rackete, wieder in Deutschland zurückgekehrt, munter Interviews, auch mit Bild-Reportern.
Dann folgt natürlich eine Einladung ins deutsche Staats-TV ZDF, wo sich Carola Rackete dann bei der Staats-Medien-TV-Marionette Dunja Hayali über die Menschen abwertend auslassen kann, die nicht der gleichen Auffassung wie sie ist. Der gekaufte Applaus der Zuschauer im Studio ist Ihr gewiss. Aber der Hohn und Spott der Carola Rackete gegen die hart arbeitende deutsche Bevölkerung geht noch weiter.
Weniger auffallend aber dennoch ein klares politisches Statement war das Tragen ihres grünen T-Shirts. Auf dem Shirt war ein schwarzer Kreis zusehen, darin ein Symbol, das wie eine angespitzte Acht oder einer Sanduhr aussieht. Es ist das Logo der in Großbritannien gegründeten Bewegung „Extinction Rebellion“, die sich einem radikalen Kampf, also auch mit Gewalt, gegen die Klimakrise verschrieben hat.

Tja, für mich sitzt da eine Frau im deutschen Staats-TV, die vor ein europäisches oder italienisches
Gericht gehört, daß diese Frau dann dementsprechend verurteilt. Und ich hoffe, daß diese Frau nie mehr ein Schiff als Kapitänin führen wird. Es kann ja nicht sein, daß hier in Deutschland kriminelle Personen wie eine Carola Rackete ein Podium im Staats-TV erhalten und meinen so weitermachen zu können und dabei noch den deutschen Bürger verspotten.
Und für sich gar nicht erkennen wollen, daß sie kriminelle Handlungen vollzogen haben. Einfach unfassbar.
Aber diese Art kennen wir ja auch von unseren deutschen Politikern zu genüge. Aber wie gesagt, so greifen
unsere medialen bzw. politischen Empörungsmechanismen in diesem Land. Diese kann man aber nur erkennen,
indem man sachlich bleibt und die Emotionen beiseite läßt. Sogenannte Fakten hinterfragt und erkennt, daß diese nur
der Manipulation gegen die eigenen Bürger dienen, um von den wahren Problemen in unserem Land abzulenken. Sorry, liebe Mitbürger, die da gespendet haben. Ihr seit leider genau diesem Mechanismus der Gehirnwäsche erlegen.
Da wäre eine Spende von 2 Millionen EUR für unsere Tierheime sinnvoller gewesen.

Quellen und Lese-Tipps:
https://www.youtube.com/watch?v=ogjwfSYKXbQ
https://www.extratipp.com/fanbase/dunja-hayali-schock-zdf-zuschauer-richtig-sauer-wegen-detail-bei-sendung-mit-rackete-zr-12898399.html
https://www.welt.de/kultur/medien/article198192137/Dunja-Hayali-Das-bedeutet-das-Symbol-auf-Carola-Racketes-T-Shirt.html
https://correctiv.org/faktencheck/migration/2019/07/03/ja-der-vater-von-carola-rackete-arbeitet-auch-in-der-ruestungsindustrie/

8 Kommentare auf “Empörungsmechanismen in Zeiten der medialen und politischen Korrektheit Teil 2

  1. RegimeKritiker
    RegimeKritiker on

    Die Rackete präsentiert sich den Afrikanern so, als sei Deutschland ein riesiger Kontinent, der 10 x so groß ist wie Afrika. Tatsächlich ist die Invasion aber unser aller sicherer Tod. Und der Tod der Invasoren ebenfalls. Die Anklage lautet daher: Schlepperei, Hochverrat, Massenmord ( Ertränken ) durch Schaffung falscher Migrationsanreize, Sabotage des Sozialsystems, Volksverhetzung et cetera… Die Anklagepunkte sind so Irre, daß sie auf Unzurechnungsfähigkeit plädieren kann, also nach deutschem Strafrecht unzurechnungsfähig ist. Die Verteidigung kann das beweisen, indem sie Rackete zur Rede stellt : “ Frau Rackete, sind Sie dafür, daß SOFORT 1 Milliarde Afrikaner in die BRD gebracht werden ?: Antwort JA selbstverständlich.“ —- FREISPRUCH.

    • Hape63 on

      Es ist unglaublich, was hier mittlerweile passiert. Irgendwelche Gutmenschdoofis mit genügend Geld nehmen sich ein Boot, fahren auf s Mittelmeer und „retten“ irgendwelche Menschen, die sie dann ohne Erlaubnis oder einen Auftrag, nach Europa bringen. Sie nötigen irgendein europäisches Land und dessen Bevölkerung, diese Menschen aufzunehmen und zu versorgen. Das ist die Krönung der Unverschämtheit. Diese gehören eingesperrt und die Boote beschlagnahmt. Das ist Schleuserei, Schlepperei auf jeden Fall illegal.
      Das wir und unser Sozialsystem das nicht mehr länger stemmen kann, interessiert diese Menschen nicht, weil sie nicht betroffen sind.
      Wir sind eine Bananenrepublik geworden, regiert von Vollidioten, die alles mehr interessiert als das deutsche Volk. Jeder hergelaufene Asylsuchende oder Flüchtling bekommt mehr Hilfe, Zuwendung und Geld, als ein Deutscher der hier schon 20 Jahre gearbeitet und Steuern gezahlt hat. Super diese PolitNULLEN. Wie gerecht es hier zugeht. Zum kotzen. Man kann eigentlich nur noch flüchten.

  2. nietfeldhaenchen on

    Der Rackete muss der Prozess gemacht werden genau wie der Mama Angela, dem Masslosen Heiko und all den anderen ehrlosen Gesellen und Schieberbossen in dieser verwahrlosten Bananenrepublik Dummland!

  3. Mandelbluete S.L.
  4. Bizzl
    Bizzl on

    Rackete ist eine billige falsche Schlange!
    Denn Sie weiss genau dass die Boote auftauchen wenn sie unterwegs sind, dank vesselfinder.com.
    Und immer ein routinemässiges Notsignal abgesetzt wird ohne Grund.
    Und das Ziel nur die EU ist, nicht die sog. „Rettung“.

    Solche Leute finde ich höchst verachtenswert, dann auch noch so ärmlich tun und auf Tränendrüse drücken.. Pfui!

  5. G.Freeman
    • Bizzl
      Bizzl on

      Gefählich würde ich nicht sagen.
      Denn sie sind nicht sonderlich intelligent, und sie denken immer nur EINEN Schritt nach vorne, nie weitere, oder nach links oder rechts.
      Sprich was dies oder jenes für Auswirkungen und Konsequenzen hat, dass ein Problem zur Lösung auch an der Wurzel entfernt werden muss usw…

      Beispiel ist die Politik der Grünen, da sieht man diese Denkweise ständig ganz deutlich.

  6. Sabrina Seerose on

    Ich gehe nicht davon aus, daß diese „Rackete“ die ihr nach Recht und Gesetz zustehende Strafe erhalten wird; das Gegenteil ist der Fall, wie wir ja bereits jetzt schon im Überschwang sehen.
    Welches Vertrauen, und welche Hoffnung können Menschen , die nicht vom kollektiven Wahn der System-Manipulation völlig sediert sind, noch in eine konsequente rechtsstaatliche Justiz haben, die nicht einmal mehr fundamentale Grundgesetz-Brüche ahndet?!
    Auf die politische Vernetzung mit dem Popanz des Klima-Wahnsinns wurde im Beitrag hingewiesen. Und auch die Verbindung der Migrations-Förderung mit „Racketes“ väterlicher Arbeit in der Rüstungsindustrie verdient Beachtung!

Schreibe einen Kommentar