Deutschland!

Timm Kellner 19. Dezember 2019 8059 12 Kommentare

image

Deutschland!

Sie nehmen uns nicht ernst, weil wir nicht mehr zusammenhalten.
Sie lachen über uns, weil man uns Schwäche und Verständnis anerzogen hat.
Wir dürfen unsere Fahne nicht mehr lieben und unsere Hymne nicht mehr ehren.

Wenn einer von uns totgeschlagen wird, stehen wir stumm im Kreis.
Wenn noch einer totgeschlagen wird, stehen wir immer noch stumm im Kreis.
Wenn eine Frau vergewaltigt wird, nimmt das niemand überhaupt noch zur Kenntnis.
Wenn ein kleiner Junge vor einen Zug gestoßen wird, ruft ein Staatsanwalt: Kein Mord!

Wir sollen schuld gebückt und unterwürfig arbeiten und uns zeitgleich für unseren Wohlstand schämen!
Leistung wird nicht mehr gewürdigt und das Absurde und Unnormale heiliggesprochen.
Nationalstolz ist hierzulande ein Verbrechen!
Patriotismus nahezu eine moralische Straftat.
Loyalität ein Fremdwort.

Wir sollen unsere Errungenschaften opfern und unsere Ersparnisse mit jenen teilen, die nie etwas dafür getan oder geleistet haben.
Das Intolerante soll toleriert und das Gewalttätige gewaltlos respektiert werden.

Auf Knien, das Haupt gesenkt, den Rucksack der Schuld auf den Schultern sollen wir denen huldigen, die uns das Chaos, das Unrecht und die Ungerechtigkeit gebracht haben.
Die uns den Mund verbieten wollen.
Die uns unsere Ehre und unseren Stolz absprechen.
Die uns klein halten wollen.
Für alles sind wir zu schlecht und zu schuldig, aber um ihre fürstlichen Leben zu finanzieren, dafür sind wir gut und unschuldig genug.

Sie mögen mich schlecht, reaktionär und populistisch schimpfen, aber ich weiß, was sich gehört.
Deshalb liebe ich die Fahne meines Landes und ehre seine Hymne.
Deshalb stehe ich loyal zu den Meinen.
Ich schäme mich für nichts und fühle nicht die geringste Schuld.
Und ich werde niemals das Knie vor denen beugen, die unserem Land schaden und dieses immer mehr abschaffen wollen.

Wir werden uns niemals unterwerfen.
Niemals schweigen.
Niemals auch nur einen Millimeter zurückweichen.
Warum?
Weil wir Deutsche sind!

Es war noch nie überaus ratsam, die Deutschen allzu lange zu reizen.
Haltet Stand!

Die Zeit ist noch nicht reif, um sich rechtsstaatlich zu erheben.
Die Mägen sind noch zu satt und viel zu viele Deutsche sind noch zu ängstlich.

Aber das wird sich ändern…

Tim K.

12 Kommentare auf “Deutschland!

  1. Unnamed78 on

    Genau das ist das kranke Gedankengut der Deutschen. Wir wollen in Ruhe leben befinden uns aber bereits seit Jahren mit der eigenen Regierung Im Krieg, welche zu tausenden Kriminelle unter die Bevölkerung mischt.

  2. Aurelius on

    Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest!!!
    In der Hoffnung, dass es für unser Land nicht zu spät ist!
    Wir müssen zusammenhalten und unseren Beitrag leisten, die zu wecken die noch schlafen.
    Denn im Moment sind wir noch zu wenige die merken was los ist.
    Beste Grüße aus der Nibelungenstadt worms

  3. Timmy C
    Timmy C on

    Da wird sich in „Deutschland“ gar nichts drehen, wie Einige hier behaupten. Denn dafür habt Ihr schon vor langer Zeit selber gesorgt und ohne es zu wissen bzw. es sich bewußt zu machen.
    Das sind hier auch immer die großen Denkfehler von Leuten, die zu Wissen glauben, daß hier was
    „rechtstaatlich“ zu ändern sei.

    Tja, liebe deutsche „Mitbewohner“. Aber so sah es, bzw. sieht es nunmal aus:

    1933 waren also die USA und das Deutsche Reich, beides Vereine, die von der Kirche gegründet wurden, insolvent. Diese Insolvenz hält bis zum heutigen Tag an.
    „Eine Insolvenz (lateinisch insolvens‚ von solvere ‚zahlen‘), bezeichnet die Situation eines Schuldners, seine Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Gläubiger nicht erfüllen zu können. Die Insolvenz ist gekennzeichnet durch akute Zahlungsunfähigkeit, drohende Zahlungsunfähigkeit (mangelnde Liquidität) oder Überschuldung.“ (Wikipedia) Die Vereine konnten ihre Verbindlichkeiten bei den Privatbanken nicht mehr erfüllen. Um nun wieder in die Handlungsfähigkeit zu gelangen, verpfändeten die Vereine die Arbeitsleistungen ihrer Mitglieder, die man auch Bürger nennt, an die Banken und bekamen dafür Kredit eingeräumt. Nicht Geld, sonder Kredit, eine weitere Fiktion. Ein Kredit ist ohne jegliche Substanz. Es ist das Versprechen, Geldforderungen gegenüber einem Dritten zu begleichen. In der Regel findet der Ausgleich der Geldforderungen in Form von Wechselübertragungen oder anderer Orderpapiere statt.

    Dieser Zeitpunkt war die Erfindung der Geburtsurkunde – 1933 in den USA und 1934 im Deutschen Reich. Die Geburtsurkunde hat nichts mit dem Menschen zu tun. Das ist wieder die Fiktion bzw. Täuschung. Wir meinen das nur aufgrund unseres Bildungsstandes. Die Geburtsurkunde ist eine zu erschaffende Vermögensmasse (juristische Person), ein Wertpapier, ein Bond, eine Treuhand, der im Auftrag der Firma (Staatsgebilde) von dem Standesbeamten ge/erschaffen wird und auch seine Unterschrift trägt.
    Die Geburtsurkunde ist vollkommen losgelöst vom Menschen und ist die Erschaffung einer PERSON, in unserem Monopolie-Spiel die Erschaffung eines Hütchens.

    Daher finden wir auch in den Statuten des Vereins, des BUNDES folgende Hinweise:

    Im Handelsgesetzbuch (HGB) § 17
    (1) Die Firma eines Kaufmanns ist der Name, unter dem er seine Geschäfte betreibt und die Unterschrift abgibt.

    und im BGBEG Art. 10
    (1) Der Name einer Person unterliegt dem Recht des Staates, dem die Person angehört.

    Dieser Wortlaut des Art. 10 ist nicht identisch mit dem staatlichen BGBEG von 1914. Und wir wissen auch, daß es in Deutschland keinen Staat gibt, sondern nur Vereine, die zwar wie ein Staat organisiert sind, aber letztlich keine Staaten sein können, da es ihnen an der Legitimation mangelt.

    Eltern, die aus einer Sippe stammen und beispielsweise „musterman“ heißen, geben dem neugeborenen Knaben z.B. den Namen „klaus“. Dieser Mensch nennt sich nun klaus und stammt aus der Familie mustermann. Der Standesbeamte nennt nun seinen Bond, sein Wertpapier KLAUS MUSTERMANN (PERSONEN werden gemäß ihrem Rechtsstatus in Groß- und Kleinbuchstaben geschrieben) und vergibt noch eine Wertpapiernummer. Das Orderpapier „Geburtsurkunde“ wird nun an eine Bank verpfändet, wofür die Firma/BUND Kredit erhält. Man spricht derzeit von 19 Mill. $ für einen Europäer und 32 Mill. $ für einen US-Amerikaner.
    Das ist der Hintergrund, warum der BUND/Verein so viele Bürger benötigt und möglichst vielen „Einwanderern“ einen PERSONAL-AUSWEIS vergeben möchte, denn für jede PERSON erhält der BUND neuen Kredit. Oder denken wir an den Mutterkult im NAZI-Regime und die Förderung der Familie zu möglichst großem „Kinderreichtum“.

    Die Geburtsurkunden/Wertpapiere werden in Form von Sammelschuldbuchforderungen bei der Bundesrepublik Deutschland GmbH in Frankfurt verwaltet.

    Da im „Kaufmannstum“ (Seerecht) immer eine Leistung mit einer Gegenleistung auszugleichen ist, versprachen die ReGIERungen der Vereine USA und DR im Gegenzug alle Verbindlichkeiten (Schulden) ihrer Mitglieder bzw. Bürger auszugleichen. Die doppelte Buchführung ist damit Pflichtsache. Das war der Hintergrund für die House Joint Resolution 192, Chapter 49 – 05.06.1933. Deutschland oder das Deutsche Reich ist bis zum heutigen Tag eine besetzte Kolonie der Vereinigten Staaten und unterliegt den SHAEF-Gesetzen. Daher gelten auch US-Gesetze in Deutschland. Die Besatzungszeit begann nach dem ersten Weltkrieg und wurde zu keinem Zeitpunkt unterbrochen. Bedenken Sie bitte, daß wir hier nicht von einer Staatlichkeit sprechen, sondern von Vereinen, die zwar organisiert sind wie Staaten und deren Organe vorgeben im staatlichem Auftrag zu handeln aber nur privatrechtliche Vereinigungen darstellen und privates Seerecht als Grundlage haben. Daher bezeichnet man auch unsere Gerichtsbarkeit als Admiraliti Law. Der Richter ist wie ein Kapitän auf einem Schiff anzusehen und er bestimmt was Recht und Gesetz ist.

    Um nun seine Kreditschulden begleichen zu können, muß sich der BUND/Verein Möglichkeiten der Abgaben einfallen lassen, um seine Mitglieder, indes Bürger daran zu beteiligen und nennt diese Abgaben Steuern, Bußgelder, Gebühren usw. Eine Grenze der Ideenvielfalt ist dabei nicht festzustellen so daß der BUND/Verein sogar Luft verkaufen kann, in Form von CO²-Zertifikaten. Lagen die Abgaben der Bürger im Kaiserreich bei 4 % so sind wir heute bei 85% ihres Verdienstes.

    Hierfür erläßt der BUND/VEREIN/VERWALTUNG s.g. Bescheide und zwar nicht an den Menschen, da er den Menschen gar nicht Ver-walten kann, sondern an die Geburtsurkunde/Bond bzw. in unserem Monopolie-Spiel an das Hütchen. Der Mensch steht außen vor und ist gar nicht Bestandteil des Spiels. Er denkt nur er sei sein Hütchen in diesem Spiel, da er das Spiel gar nicht versteht. Und nun begeht er Fehler. Der BUND/VEREIN/VERWALTUNG sendet einen Bescheid, eine Kostenforderung oder was auch immer als s.g. Treuhänder an die von ihm selbst erschaffene Treuhand/Geburtsurkunde an das Hütchen im Spiel. Der Mensch, der unter der Adresse im Sichtfeld des Anschreibens seinen Wohnsitz hat denkt, daß dieses Schreiben für ihn bestimmt sei. Für jeden Vorgang bedarf es eines Vertrages der immerzu auf’s Neue geschlossen werden muß. Ein solcher Vertrag kann z.b. ein BUNDESPERSONALAUSWEIS oder eine Staatsangehörigkeitsausweis sein. Nicht indes ein BUNDESREISEPASS. Ein Pass ist immer nur ein Passierschein, um vereinfacht von einem Vereinsgelände in ein Anderes zu wechseln, zu reisen. Wobei sich jeder fragen sollte, durch welchen Akt ein Verein einen Zuspruch erhalten hat, das Land sein Eigen zu nennen und als Eigentum zu verwalten! Im Naturrecht gibt es eine solche Möglichkeit nicht. Es mangelt an der Legitimation und ist daher eine Fiktion.
    Durch die Beantragung eines solchen Ausweises werden Menschen Mitglied in dem Verein der diesen Ausweis ausstellt, erkennen dessen Statuten an und unterwerfen sich diesen. In unserem Fall sind die meisten Statuten/Spielregeln unbekannt. Da hier eine Täuschung begangen wird, ist das Rechtsgeschäft der Mitgliedschaft unwirksam.
    Weist sich der Mensch aber mit dem Ausweis des Vereins mit den Daten der Person aus, oder gibt sich als Unterzeichner als die PERSON zu verstehen, indem er den Namen der Person angibt, so wechselt hier die Treuhänderschaft vom BUND/Verein auf den Menschen mit den Folgen der Haftung. Die Forderung des BUNDES/Vereins war an das Hütchen ergangen. Und auf einmal klinkt sich der Mensch ein und übernimmt die Verantwortung/Treuhänderschaft, die zuvor beim BUNDE/Verein lag.

    Das ist der Fehler. Denn jetzt greifen die Vollstreckungsmaßnahmen des BUNDES/Vereins, denn ihnen geht es nicht um das Wohl seiner Mitglieder sondern ausschließlich um das Wohl der Firma.

    • MooMoo on

      Ich finde deinen Beitrag super, es ist mir alles bekannt, aber ich habe es noch nie in einer Zusammenfassung gelesen, schön das es noch Leute gibt die das öffentlich Kundtun. Wenn du so Fit mit dem Handelsrechtlichen bist, wäre ein brauchbarer Tip vor dem Handelsgericht nett, weil wie ich feststellen mußte macht der Richter einfach weiter im Programm, obwohl ich ihn darauf hingewiesen habe, das er kein Staatsrichter ist und ich die Bedingungen des Handelsgerichts nicht anerkenne.

    • Marcus Germanicus on

      @Timmy C :

      Ein, m.M.n. , höchstwichtiger und absolut als „“Gedankenschubs“ dienlicher Kommentar.

      Wenn sich nur 20% der Menschen mit diesem „Thema“ befassen würde, wäre vllt. eine Änderung möglich.

      Gegen diese bößartige(n) Religion(en) !

      Alles Gute

      Marcus

  4. Dieter Ober
  5. anmiha on

    Es gelingt aber den Merkelingen und Co. immer wieder, in Organisationen und Parteien, die mit der Volkes Stimme sprechen wollen, geschulte Elemente hineinzuschleusen, die diese Bewegungen verraten bzw. kriminalisieren. Die Presse, Verfassungsschutz und die drei Gewalten tun dann ihr Übriges.
    Dreckiges Spiel, denn diese Zersetzungsmaßnahmen haben der/die bundesdeutsche(n) Geheimdienst(e) von der Stasi übernommen, verfeinert und adaptiert, um das bestehende System so lange wie möglich überleben lassen zu können. Wir bekommen dann nur am Rande mit, wie andere Mitbürger dafür bluten, sterben und absteigen müssen, nur weil sie aufrichtig gegen dieses Scheißsystem gekämpft haben!!!
    Eigentlich müssten doch die einstigen ehemaligen DDR-Freiheitskämpfer mit dem „Wir sind das Volk“-Slogan dieses Gefühl kennen (Bärbel Bohlei etc..).
    Aber heute sitzen diese voll- und fettgefressen im Parlament in den Reihen der SPD- oder CDU-Verrätern oder laben sich an den üppigen Pensionen, die ihnen das deutsche Volk spendierte oder noch spendiert, für ihre unproduktive und schädliche Arbeit, die sie – vor allem – in den letzten Jahren leisteten.

  6. Tim V.
    Tim V. on

    Die ersten PEGIDA Demos bestanden aus ganz normalen Bürgern. Aber dann haben Presse und Politik mit der Nazikeule draufeingeschlagen und sie erfolgreich zerrieben. Heute finden kaum noch welche statt und es sind nicht viele Leute die sich versammeln.
    Den meisten Deutschen geht es noch zu gut um vom Sofa auf die Strasse zu gehen.
    Aber es melden sich auch immer mehr bekannte Deutsche mit Einfluss zu Wort und vielleicht begehrt das deutsche Volk ja doch bald auf.

  7. MiaJonas on

    Tja freunde, meine Geduld ist auf den Siedepunkt!
    Die Faxen habe ich satt! Wenn ich diese Merkel sehe wie sie stottert bei der Befragung und sich wie ein fetter hässlicher Aal da rauswindet und ihre arschgriecher klatschen, könnte ich platzen vor Wut?Aber wie Tim immer sagt“ die Zeit wird kommen“ ????????????????????????????

  8. Sven B.
    Sven B. on

    Dem ist nichts hinzuzufügen! ??

    Die meisten Deutschen haben den Knall noch nicht gehört, aber die Einschläge kommen näher. So werden auch bei den letzten demnächst die Scheuklappen fallen!
    Man muss viele mit der Wahrheit konfrontieren um sie aus ihrer Komfortzone zu locken!
    Die richtige Richtung ist eingeschlagen, denke ich.

    Ich wünsche Euch besinnliche Weihnachten ?

    • Carmen F. on

      Ich kann es nur hoffen und bete dafür daß der Tag bald kommt an dem sich unser Volk endlich seinen Vernichtern entgegenstellt. Die Gegenwart ist nicht mehr zu ertragen und an die Zukunft wage ich gar nicht erst zu denken. Gerade komme ich von einer Veranstaltung mit Uwe Steimle. Das tat so gut mit Menschen zusammenzusein die genauso denken wie ich.

Schreibe einen Kommentar