Der Supergau! (Teilen und Aktivwerden erwünscht!)

Marsi 26. Januar 2020 2099 6 Kommentare

image

Der Supergau! (Teilen und Aktivwerden erwünscht!)

Der Bürgermeister von Horn Stefan Rother (parteilos) verbietet mir mit dem Gemeinderat, dass weitere Weihnachtsessen für Obdachlose, Rentner und bedürftige deutsche Familien meinerseits stattfinden.
Keine Charity-Veranstaltungen mehr für krebskranke Kinder oder notleidende Tiere!
Das muss man sich einmal vorstellen!
Und das ohne jegliche Begründung!
Ob er ein persönliches Problem damit hat, dass ich mich für Deutschland und meine Landsleute einsetze?
Oder bin ich nicht willkommen, weil ich ein kritischer Zeitgenosse bin?
Unser Motorradclub mietete ein seit fast 10 Jahren leer stehendes Gebäude im Industriegebiet von Horn-Bad Meinberg. Normalerweise kein Problem, zumal die Stadt Horn öffentlich für den Zuzug aktiv wirbt.
Ist allerdings sehr wohl ein Problem, wenn man Tim Kellner heißt.
EU-Bürger aus Bulgarien sind übrigens herzlich willkommen und gerne gesehen, obwohl sich Beschwerden über Müllberge auf der Straße, Lärm, Ruhestörungen, Schlägereien, Drogen und Prostitution in Horn mehren.
Aber einem deutschen Motorradclub, dessen Mitglieder alle arbeiten und Steuern zahlen, will man nicht im Randgebiet Horns dulden. Obwohl es noch nicht mal einen einzigen Anruf wegen Ruhestörung gab. Nicht einen einzigen!
Als ich dann als Unternehmer, der im Umkreis ansässig ist und Steuern zahlt, gemäß des Bebauungsplans von Horn-Bad Meinberg das Objekt als Verlagshaus anmieten wollte, wurde mir auch dieses seitens des Bürgermeisters Stefan Rother untersagt.
Ohne jegliche sinnvolle Begründung!
Man würde einfach nur annehmen, dass ich das Gebäude weiter als Clubhaus nutzen würde. Punkt.
Ich fasse nochmal zusammen und frage:
Öffentlicher Müll, Lärm, Straftaten und Drogen sind kein größeres Problem für Bürgermeister Stefan Rother?
Aber Deutsche, die niemanden stören, arbeiten, Steuern zahlen und völlig legal ihr Clubleben leben wollen, sind unerwünscht?
Wie viele Weihnachtsessen für Obdachlose, Rentner und bedürftige deutsche Familien haben Sie, Herr Bürgermeister Rother am Heiligen Abend schon veranstaltet?
Wie viel Geld haben Sie für krebskranke Kinder und Tierheime gesammelt?
Haben Sie ein Problem mit Obdachlosen, Rentnern und bedürftigen Kindern?
Oder haben Sie nur ein persönliches Problem mit mir, weil ich mich für Deutschland, meine Heimat, einsetze?
Sie schreiben doch, dass Sie so bürgernah sind, richtig?
Warum standen Sie mir zu keinem Zeitpunkt, trotz mehrfacher Anfrage, für ein persönliches Gespräch zur Verfügung? Weil Sie so überaus bürgernah und kommunikativ sind?
Warum knickt jetzt anscheinend auch der übergeordnete Kreis Lippe ein, der einen völlig rechtmäßigen und passenden Nutzungsantrag zur Mietung des Objekts nun plötzlich ablehnt?
Stimmt es, Herr Bürgermeister Rother, dass Sie ursprünglich aus Preußisch Oldendorf kommen, in Ihrer Amtszeit die Stadt Horn in jeglicher Hinsicht komplett abgebaut hat und Sie sich demnächst auch wieder nach Preußisch Oldendorf verabschieden werden?
Und quasi als letzte Tat haben Sie noch durchgesetzt, dass ich als Deutscher keinen rechtmäßigen Mietvertrag abschließen kann?
Weil ich mich öffentlich für Deutschland und meine Landsleute einsetze?
Das werde ich mir nicht so einfach bieten lassen!
Freunde,
wer sich an einem demokratischen Diskurs beteiligen möchte oder Fragen, Anregungen und Vorschläge für Herrn Bürgermeister Stefan Rother hat, der kann dies hier tun:
https://www.horn-badmeinberg.de/…/Politik/B%C3%BCrgermeister
Es ist wichtig, dass wir miteinander reden.
Gleichfalls ist es wichtig, dass wir Volksvertreter, die tatsächlich anscheinend nicht die Bevölkerung vertreten, auf ihr mögliches Fehlverhalten hinweisen.
Ich danke Euch für Eure Unterstützung, Demokratie aktiv zu gestalten!
Danke!
Tim K.

6 Kommentare auf “Der Supergau! (Teilen und Aktivwerden erwünscht!)

  1. Nordsee-marie on

    Mit derartigen Aktionen kann man diese Penner aus dem Busch locken ( der Lübke hat seinerzeit auch nen netten Brief von mir gekriegt ) , genau DAS sind die Nadelstiche , die diese Burschen zum Amok zwingt. Was soll man solchen Typen antworten ? Vielleicht den freundlichen Satz :
    “ Junge, wenn Du Das tätest, was Du mich grade könntest, käme ich für den Rest meines Lebens nicht mehr auf den Stuhl “

    Freunde… schmeißt Sand ins Getriebe . Wir können sie nicht zwingen, uns die Wahrheit zu sagen oder in unserem Sinne zu handeln, aber wir können sie zwingen , immer dreister zu lügen und den Bogen zu überspannen ( so daß auch der letzte Dummbeutel aufwacht )

  2. Erwin Wuttke on

    Hmm, jetzt mal ehrlich, ich denke ja, das Timm’s soziales Engagement dem Würgermeister einfach nur zu einseitig ist. Vielleicht hat er was gegen Moppetfahrer, Leute, die sich mal bei den HA’s rumgetrieben haben, bärtig durch den Tag laufen mit langen Haaren usw.
    Und nicht jeder mag Tiere und die passenden Tierheime dazu. Es gibt einfach ganz viele Ecken, aus denen dieses Missfallen krabbeln könnte.
    Obdachlose zu unterstützen wird manchen Orts garnicht gerne gesehen, sehr wahrscheinlich will man diese Leute einfach nur weghaben. Nicht aus dem Dorf ,der Stadt, nicht mal ab damit bis an den Stadtrand, sondern am besten raus aus dem Bundesland.

    Du hast deinen SwingerClub in einem Gewerbegebiet? Dann könnte es den Würgermeister auch vielleicht stören, das du vergleichsweise wenig, keine oder sonstwas an Gewerbesteuern an die Gemeinde schickst.
    Ihr unterstützt und begleitet die Opfer von dem irren Treiben, ihr sammelt für Kinderhospiezen? Ja, aber sammelt ihr auch für den rührigen Bürgermeister? Wurde der jemals von euch zu einem Treffen oder einer grösseren Feier eingeladen? Vielleicht mag er ganz eifnach ja auch nur einfach keine Kinder. Ist ihm ja freigestellt, selber welche in die Welt zu setzen, oder eben auch nicht. Hospiz ist schon schlimm, die letzte Station im versiegenden Lebensabschnitt. Wir alle, das ganze Volk sollten dafür sorgen, das auch die Familen der sterbenden Kinder menschenwürdig nahe sein können. Wen unser ‚System‘ das nicht menschenwürdig hinbekommt, ja dann muss halt privat die Trommel gerührt werden.

    Was der Mann da macht, ist einfach nur ungerecht. Aber wir wir auch alle wissen, reicht schon ein AFD-Anstecker, das man im Zweifelsfall aus seiner geliebten Arbeit rausgeflogen wird, wenns dann für die Miete nicht mehr reicht, Pech gehabt. Für einen PArteiaufkleber alleine kann man auch schon sein geliebtes Wohnobjekt verlieren.

    Es kann, wie schon gesagt, an vielen Gründen liegen. Ich würd mich auf jeden Fall erstmal mit deinem Anwalt beraten und Einspruch reinschieben.
    Und nein, es bringt nichts, wenn jetzt 1000 PAtrioten, Moppetfahrer oder Rocker diesen Würgermeister anschreiben und ihn ganz höflich bitten, seine Entscheidung noch mal zu überdenken. Für ihn sind das dan nur noch mehr (und wahrscheinlich bezahlte, rechte Schlägertrupps) Leute, die er auf seine ‚Mag ich nicht‘-Liste schreibt. MIR wäre das egal, aber dir oder euch hilft das nicht weiter.

    Auch kenne ich eure Miet- oder PAchtverträge nicht. Bestimmt hast du die auch vor Unterschrift durch deine Rechtsabteilung prüfen lassen, wird also wohl ok sein. Aber irgendwo muss doch der Haken liegen, das der Mann jetzt so rumzickt.
    Mittlerweile ist man ja schon böse, wen man sich zu seinem Heimatland bekannt.

  3. Hans-Guenter
    Hans-Guenter on

    Hallo Tim!!! Du bist,der Stachel,in Muttis A….,lass Dich bitte nicht,unterkriegen!!! Es gibt,zum Glück,genug Deutsche,die hinter Dir stehen!!! Der BM,ist jetzt bestimmt,der Held von Horn!!! Wie kannst Du denn auch ,Nächstenliebe betreiben? Das geht doch nicht!!! LG Hans-Günter

  4. Marcus Germanicus on

    Guten Abend,

    Erster Kommentar hier. Überlegt, wie ich die Anrede „vollziehe“…… Jetzt hab ich es 🙂

    Lieber „Love-Priest“,

    Schau doch einfach die Bilder von Dir und dem BM mal genauer an.

    Ein muskulöser, tätowierter, grimmig und gestreng dreinschauender „Priester der Liebe“

    gegen einen

    herzlich lächelnden, wohl gekleideten Volkszvertreter, der ( analog, zu vielen wohlmeinenden guten Menschen ) sogar noch Parteilos ist.

    Ha…. Nicht einmal ein Regenbogenmaultiertatoo sehe ich bei Dir !

    Mal ganz im Ernst : Bevor ich 2017 die GmbH verlassen habe, merkte ich, das von Jahr zu Jahr, eher Monat zu Monat, diese total verstrahlten, iwie unter dem Einfluß von ganz üblen Substanzen stehenden Gesichter immer mehr und überall zu sehen waren.

    Nicht nur der Rauten-Roboter oder dieser Uhu,Gauckler………..in untersten „Kommandoebenen“ herab, nicht nur in der Politik…….ÜBERALL…………!!!

    Es sind verschiedenste Taktiken ( zumeist sehr alte, aber verbesserte ) die eingesetzt werden, um die verschieden Völker ( gleich welcher Herkunft, egal ob Einheimische oder „Zugereiste“ ) auf dem Territorium der BRD in perversester Art gegeneinander auszuspielen und gegeneinander aufzuhetzten.

    Ja, an „Rechtsstaatlichkeit“ habe ich auch einmal geglaubt und fleißig im Hamsterrad rotiert.

    Auch ich war einmal ein „glücklicher Sklave“ und jene sind bekanntlich die größten Feinde der Freiheit.

    Könnt ihr nicht eine andere Lokalität finden ( Privatbesitz ? ) bei der Euch dieser Irre dann ganz herzlich am Arm lecken kann ?

    Es ist einfach ungeheurlich was dort abgeht, aber als gebürtiges Kind der Tätärä, sehe ich mehr als eine DDR 2 im rasanten Anflug.

    Ich sagte schon vor Jahren : „Die neue Mauer ist im Geldbeutel“ ( wurde aber meist nur ausgelacht )

    Oder kommt doch die chinesische Methode mit negativem Eintrag im „Social wasweißichfüreinGeschiss FaschistenKommunisten-Zentralregister“ ?

    Alles Gute und Bis Bald

    Marcus

Schreibe einen Kommentar