Das gibt Hoffnung!

Timm Kellner 25. März 2020 766 1 Kommentar

image

Jetzt gilt es nur noch, dass beim aktiven Drogengeschäft der Mindestabstand zwischen Dealer und Konsument noch 1,5 Meter beträgt.
Dann ist doch alles ok!

Die fußballspielenden Kleinkinder wurden von der Polizei allerdings knallhart ermahnt, dieses zu unterlassen, da es mehr als zwei Spieler waren.
Richtig so! Da muss der Rechtsstaat klare Kante zeigen! Zwinkersmiley

Halten sich die Clans und die Antifa wenn es drauf ankommt auch an die Kontaktsperre und zieht man das da auch so rigoros durch? Zwinkersmiley

Noch eine gute Nachricht:
Die Abschiebeknäste in Deutschland leeren sich auch, da die Abschiebehäftlinge nicht länger als drei Wochen inhaftiert bleiben dürfen.
Also auch dort hat die Krise doch etwas Gutes!

Alles in allem:
Welcome to the jungle!
Im freisten, buntesten, modernsten und sichersten Deutschland, das es jemals gab.

Und bitte zieht Euch auch unbedingt mein aktuelles Lagebild zur Situation rein:
► https://www.youtube.com/watch?v=BTjWfLAJcqg&feature=youtu.be

Drei Dinge bitte nicht vergessen:
1. Haltet Stand!
2. Alles erst der zarte Anfang!
3. Die dunkelste Stunde der Nacht ist die unmittelbar vor Morgengrauen.

Bleibt gesund!

Tim K.

Ein Kommentar von “Das gibt Hoffnung!

  1. nietfeldhaenchen on

    Warum wird nicht einfach ein BRING DIENST bis vor die Haustür eingeführt – es wird bestimmt noch ein paar DEUTSCHE RENTNER geben die sich als Zusteller verdingen möchten da jetzt ja PFANDFLASCHEN sammeln nicht so richtig angesagt ist!

Schreibe einen Kommentar