Capitel Bra flüchtet sich in Schutz der Polizei

Timm Kellner 21. November 2019 1297 4 Kommentare

image

Mensch, Vladislav Balovatsky a la Capital Bla Bla und Anis Mohamed Youssef Ferchichi a la Mushido, was ist denn da auf einmal bei Euch los?
Was muss ich da heute lesen?
Capital Bra flüchtet sich in den Schutz der Polizei, weil er von kriminellen Clans erpresst wird?
Und Bushido ist ja bereits auch schon unter dem Schutz des Rechtsstaats angekommen.
Was ist denn da auf einmal los bei Euch beiden knallharten Gangstern?
Ihr fürchtet jetzt auch um Euer Leben? Um Gottes Willen!

Erst macht ihr da ganz stolz und überheblich einen auf dicke Hose mit Euren arabischen „Brüdern“ und als diese dann ihr wahres Gesicht gezeigt haben, da wollt Ihr beiden von Gangster, knallhart, Straße, Mut und dem Weg des Kriegers nichts mehr wissen?
Moment mal, hat der Capi nicht vor kurzem noch den Bushido „gedisst“ ( so sagt man das doch in Eurer Sprache, oder?), weil der jetzt „die Polizei als Team hat“?
Mensch, Vladislav, Du knallharter Recke, die hast Du aber jetzt auch als Team, oder?

Und wolltest nicht Du auch AfD-Wähler abstechen?
Im Lied „Giselle Bündchen” hast Du doch kräftig gegen die AfD und deren Wähler ausgeteilt, denn in einer Strophe rappst Du: „Steche dem H…sohn in seine Leber, weil er ist ein AfD-Wähler”. Kurz darauf fordertest Du zu Gewalt auch gegenüber Funktionären der Partei auf: „Lad’ die Knarre nach, knall’ sie alle ab auf der AfD-Pressekonferenz!”
Und nun? Ich meine, die AfD ist die einzige Partei, die etwas gegen diese kriminellen Clans unternehmen will. Nicht, dass Du die jetzt etwa auch noch wählst, nachdem Du jetzt schon um Schutz bei der Polizei gebettelt hast.

Dein ehemaliger Kumpel Mushido ist ja auch schon da. Da könnt Ihr beiden ja eventuell jetzt im Zeugenschutzprogramm einen gemeinsamen Song aufnehmen, oder nicht?
Der könnte dann zum Beispiel heißen: Unser Weg des Kriegers! HA HA HA HA HA HA HA HA
Ihr seid mir wirklich schon ein paar bemitleidenswerte Komiker.
Wie fühlt es sich jetzt eigentlich so an, wenn das ganze künstlich aufgebaute Kartenhaus zusammenbricht und man mit heruntergelassenen Hosen dasteht?
Erzählt mal!

Ich meine Anis, Du warst doch ganz dicke mit diesem Arafat. Damals warst Du doch knallhart und hast ein auf ganz cool gemacht. Und jetzt so ne Art Kronzeuge und Polizeischutz?
Und weiter auf Gangster machen? HA HA HA HA HA

Und Du, Capi,
hast doch auch noch vor kurzem ein großes Maul gehabt, gemäß dem Motto „mir kann keiner was“.
Und jetzt? Auch Polizeischutz!

Und wenn du jetzt vielleicht demnächst auch AfD wählst, stichst Du Dir dann selber ein Messer in die Leber?
Passt mal auf, Ihr beiden 65-Kilo-Kampfknochen, Ihr seid mir eigentlich völlig egal und Ihr belustigt mich auch eher,aber wenn solche Typen wie Ihr, die immer eine große Fresse hatten und auch gegen die AfD, gegen Polizei und für Multikulti-Gangster-Style waren, auf einmal komplett einknicken und unter den Schutz des Rechtsstaats zurückkriechen, dann ist das schon mal einen offenen Brief von mir wert.

Und jetzt wünsche ich Euch beiden noch alles Gute und viel Spaß dabei, Euch in den nächsten Jahren selber im Spiegel zu betrachten und nichts weiter als folgendes zu sehen:
Ein einstiges Großmaul, wo nichts dahinter steckt, ohne jeglichen Mut und Charakter!
Entweder man lebt, was man vorgibt zu sein oder man hält von Anfang an sein Maul!
Und bitte, bitte keine medialen Drohungen oder ein auf hart machen, denn alles das nimmt Euch beiden ja ohnehin spätestens jetzt keiner mehr ab!

Gangster! Krieger! Tapfer!
HA HA HA HA HA HA HA

Tim K.

4 Kommentare auf “Capitel Bra flüchtet sich in Schutz der Polizei

  1. waxahachie
    waxahachie on

    Und Barbara Schöneberger (die mit den großen Kulleraugen) meint: Bei uns zu Hause ist „Capital Bra“ angesagt, ihre Töchter hören Capital Bra, was soll man nur von solchen TV-Schnallen halten, unglaublich dieses grün/rote Pack.

  2. BlueSix900
    BlueSix900 on

    Ja so kann’s gehen, wenn man glaubt, die Arab-Clans
    als Obercoole(r) Rapper beeindrucken zu können.

    Mal abgesehen von dem, was da an „Kunst“ von den
    beiden Ober-Rappern so geboten wird:

    warum greift sich unsere Staatsmacht eigentlich nicht
    diesen Vladislav Balovatsky und warum ermittelt kein
    Staatsanwalt gegen ihn wegen Aufruf oder Anstiftung
    zum Mord an AfD-Wählern – wo der doch jetzt ganz nah
    bei ihnen ist? >zwinkersmiley<

    Oder ist das bei "IHM" mit dem "in die Afd-Wähler-Leber-
    stechen" durch die Freiheit der Kunst oder durch die
    Meinungsfreiheit geschützt?

    Wer hier was verfolgt bzw. nicht verfolgt und was hier
    an Meinungsfreiheit zugelassen wird oder nicht (mehr)
    toleriert wird, scheint offensichtlich davon abzuhängen,
    von WEM es kommt.

    Ein Tollhaus sind wir hier geworden und eine
    Bananenrepublik, die womöglich gerade dabei ist, sich mal
    eben die Oberspionage-Abteilung der Chinesen (Huawei)
    frei Haus einzuladen .
    In diesem Tollhaus dürfen Professoren an ihren Vorlesungen
    durch einen linken Mob gehindert werden, ebenso wird
    ein Thomas de Maizière am Auftreten gehindert.

    Dafür darf der Mob der Antifa offensichtlich unbehindert und
    randalierender Weise durch die Straßen ziehen und Häuser
    besetzen.

    Ach ja, da war ja noch die Story des Herrn Ferchichi –
    (warum denke ich da eigentlich immer an Monchichi?) –
    …der hat also anfangs gar nicht bemerkt, mit WEM er sich da
    so einlassen würde – oh je!

    Dachte wohl, ein Araber und noch ein Araber = gleich Bro's?
    Nun, diese Gleichung ging nicht so perfekt auf.

    Mein Mitleid hält sich da sehr in Grenzen.

  3. Wolfgang P. on

    Solche ehrlosen Feiglinge werden den Kindern und Jugendlichen als Vorbilder präsentiert. Während bedeutende Personen aus Gegenwart und Vergangenheit, welche sich in wirklich kritischen Situationen behauptet haben, egal in welcher Form, einfach totgeschwiegen werden.
    Das alles ist kein Zufall und auch genau so gewollt ! Am besten unser ganzes Volk soll so verkommen sein wie diese „Vorbilder“. Leider hat diese Taktik schon erheblichen Erfolg gehabt, wie man täglich überall sehen kann.
    Diese beiden genannten Witzfiguren sind eigentlich nicht der Rede wert, nur für die eventuell jüngeren Leser : Diese Typen hätten in den 70igern ( davor sowieso ), also in halbwegs gesunden Zeiten, keine Chance gehabt. Ihr „große Fresse und nichts dahinter Spiel“ wäre damals ganz schnell zu Ende gewesen ! Danach waren die dann immer ganz zahm, hahaha !

Schreibe einen Kommentar

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!